Sie sind nicht angemeldet.

Xeledon

Profi

Beiträge: 1 405

Registrierungsdatum: 25. Januar 2009

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 21. September 2010, 11:00

Re: Transparente Abenteuermarken

Sofern vorhanden, macht das absolut Sinn.

Wir haben aber auch bei der Verortung der Abenteuermarken nicht immer stur den Anfangspunkt gewählt - was ich auch extrem gut so finde! Es gibt genügend Abenteuer mit quasi-vorgeschalteten "Intros", die dann aber in eine ganz andere Ecke führen. Der Startpunkt ist dann sehr leicht veränderbar, das eigentliche Abenteuer bedient aber konkret eine ganz bestimmte Region, so dass eine Verortung nach Startpunkt nicht hilfreich, sondern im besten Falle irreführend wird.
"Pforte des Grauens" liefert hier doch das perfekte Beispiel, wo eine Verortung nach Startpunkt nicht sinnvoll gewesen wäre:
[mi=Pforte des Grauens]Das Abenteuer startet in Punin, alle relevanten Teile spielen aber auf Maraskan, also gehört die Marke auch nach Maraskan und imho am besten nicht nach Tuzak, sondern irgendwo zentral auf die Insel, quasi in der Mitte des bereisten Gebiets.[/mi]

Um es in einem Satz zusammenzufassen: Stur nach Startpunkt zu verorten finde ich nicht gut (und wurde auch nie konsequent so gemacht), eher an der Stelle, an der die Haupthandlung stattfindet, bzw. bei klassischen Reiseabenteuern zentral in der bereisten Region.

Es haben sich bereits 2 Gäste bedankt.

zakkarus

Erleuchteter

Beiträge: 7 156

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2008

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 21. September 2010, 11:18

Re: Transparente Abenteuermarken

Nana, der Startpunkt eines Abentuers ist meist einen Hafenstadt ... zwar findet dann die Anwerbung, Anreise woanders statt ... aber gilt das nicht eigentlich für alle Abenteuer :)
Guckt ihr auch mal in meine Liste?

Es haben sich bereits 2 Gäste bedankt.

Eldariel

Schüler

Beiträge: 21

Registrierungsdatum: 12. September 2010

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 21. September 2010, 13:25

Re: Transparente Abenteuermarken

Ich dachte die Regel mit dem Startpunkt wäre eindeutig.

Hat das Abenteuer keinen "Haupthandlungsort", nimmt man den Startpunkt.

Wenn wir immer den Startpunkt nehmen würden, wären Gareth/Havena/Punin bald auf der Karte nicht mehr zu sehen vor lauter gelber Punkte. Gefühlt startet da jedes dritte Abenteuer. Die meisten führen dann aber wo anders hin, wo dann die Haupthandlung abläuft.

Mich würde übrigens immer noch interessieren, was das transparent überhaupt bedeutet. Wenn jemand das eventuell einem unwissenden Elfen erklären könnte?

Es haben sich bereits 2 Gäste bedankt.

gnom

Administrator

Beiträge: 2 942

Registrierungsdatum: 3. März 2009

MI bis: bitte auswählen

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 21. September 2010, 16:44

Re: Transparente Abenteuermarken

Zitat von »"Eldariel"«


Mich würde übrigens immer noch interessieren, was das transparent überhaupt bedeutet. Wenn jemand das eventuell einem unwissenden Elfen erklären könnte?

Generell bedeuten *alle* transparente Ortsmarken auf den Globus, daß diese Objekte sich nicht klar Positionieren lassen, weil die Informationen (in offiziellen Publikationen) fehlen:
Bei den Siedlungen sind das zum Beispiel solche, wo man z.B. die Info hat "auf halben Weg zwischen Punin und Gareth gibt es das Weggasthaus X". Oder im Text wird eine Siedlung erwähnt (aber die Lage gar nicht beschreiben), aber die Position ist aus dem Baronienspiel (was ja erstmal inoffiziell ist) bekannt. In diesen Fällen haben wir die Siedlung mit einem transparenten Icon versehen um zu verdeutlichen: Die Siedlung existiert und es gibt Indizien dafür daß sie etwa hier liegt - offiziell ist die genaue Position aber nicht erwähnt.

Analog wird in anderen Projekten (Magische Orte, Mysterien...) verfahren, wenn sich Objekte nur ungefähr lokalisieren lassen.

Es haben sich bereits 2 Gäste bedankt.

Xeledon

Profi

Beiträge: 1 405

Registrierungsdatum: 25. Januar 2009

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 21. September 2010, 17:04

Re: Transparente Abenteuermarken

Prinzipiell hatten wir halbtransparente Styles für alles eingeführt, wo keine eindeutige Positionierung möglich ist. Ausgegangen ist das Ganze - soweit ich mich erinnere - von den ganzen kleinen Dörfern, die zwar irgendwo erwähnt werden und sich anhand der verfügbaren Quellenlage auch grob irgendwohin stecken lassen, die aber weder auf einer Karte verzeichnet sind, noch sich anhand von Textstellen wirklich eindeutig positionieren lassen. Wenn irgendwo steht "liegt 20 km von Ferdok entfernt" zum Beispiel (im Gegensatz zu "liegt 20 km nördlich von Ferdok an der Reichsstraße I"), dann wird das mit einer transparenten Ortsmarke gekennzeichnet. Das heißt also soviel wie: "Diesen Ort gibt es im offiziellen Aventurien, wir wissen auch, dass er hier irgendwo stecken muss, aber wo genau, das können wir nicht sagen." Oder anders ausgedrückt: Die transparenten Styles implizieren eine gewisse Ortsunschärfe.

/edit: Mist, da war wieder mal einer schneller, egal, ich poste es jetzt trotzdem noch...

Es haben sich bereits 2 Gäste bedankt.

Thamor

Administrator

Beiträge: 11 620

Registrierungsdatum: 12. September 2008

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 20. Oktober 2010, 10:28

Re: Transparente Abenteuermarken

Schön erklärt mit den Halbtransparenten Styles, alle beide. :)

Erstmal @Xeledon: Abenteuer "In die Mitte des Gebiets in dem sie spielen" zu setzen halte ich für keine gute Idee. Denn eine Marke suggeriert, das das Abenteuer (wenigstens zum Teil) auch an dem Ort spielt, wo die Marke zu sehen ist. Deshalb würde ich weiterhin wie gehabt a) den Haupthandlungsort oder b) den Startpunkt des Abenteuers verwenden. Also festdefinierte Orte, keine Region.

Allgemein bin ich - deswegen - der Meinung, das wir auf jeden Fall halbtransparente Abenteuermarken verwenden sollten! Gnoms Liste ist eine schöne Diskussionsgrundlage:

Zitat von »"gnom"«

1) Abenteuer bei denen der Ort völlig frei bestimmbar ist und auch keine Siedlung benannt ist, in der sie satt finden.
2) Abenteuer die in einer Benannten aber frei positionierbaren Siedlung spielen
3) Abenteuer, die in benannter, positionierter Siedlung beginnen, dann aber in frei positionierbaren Gebiet spielen
4) Abenteuer die gar nicht auf der Oberfläche Deres spielen (Globulen-Abenteuer, Traumabenteuer)
5) Abenteuer die mit Zeitreisen zu tun haben und nicht im aktuellen Aventurein spielen.


zu 1) auf jeden Fall
zu 2) würde ich ebenfalls halbtransparent auf die halbtransparente Siedlung setzen
zu 3) das verstehe ich nicht ganz. Wenn die Siedlung wo ein Abenteuer beginnt offiziell bekannt ist, muss die Abenteuermarke - die ich in diesem Fall auf den Startpunkt setzen würde! - nicht halbtransparentseind, mMn.
zu 4) wie Xeledon schon gesagt hat, würde ich hier den derischen Startpunkt georeferenzieren

zu 5) hier schließe ich mich gnoms Meinung an: Die Zeit in der das Abenteuer startet ist die richtige Zeit mit der das Abenteuer ausgestattet werden sollte. Allerdings hat das nichts mit Halbtransparenz zu tun, diese gibt nur die Unschärfe des Ortes an.

Es haben sich bereits 2 Gäste bedankt.

gnom

Administrator

Beiträge: 2 942

Registrierungsdatum: 3. März 2009

MI bis: bitte auswählen

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 20. Oktober 2010, 12:22

Re: Transparente Abenteuermarken

Punkte 3, 4 und 5 wären mit der "Startpunkt"-regel eigentlich erschlagen...

Es haben sich bereits 2 Gäste bedankt.