Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DereGlobus-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Harleaquin

Anfänger

  • »Harleaquin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 31. Januar 2009

  • Nachricht senden

1

Samstag, 31. Januar 2009, 18:48

DereGlobus für Linux und Mac?

Zuächst einmal ein dickes Lob. So ein Mega Projekt umzusetzen ist keine leichte Sache.
Erwarte mit freude die Beta Version.

Eines macht mir jedoch bissl sorgen.
Zumindest die Browser Plugin Version dürfte mangels eines Plugins für Linux nur unter Windows laufen.
Daher die Frage, testet ihr auch mit der Google Earth Desktop Version für Linux und Mac?

Wäre schade wenn die (wachsende) Nicht-Windows-Fraktion von eurem Projekt ausgeschlossen wäre.

p.s.
Bin reichlich Fit in Awendungsentwicklung für Linux, sowie in Javascript/Ajax.
Bei Bedarf opfere ich gern spärliche Freizeit für euer Projekt.

Es haben sich bereits 14 Gäste bedankt.

taurum

Profi

Beiträge: 677

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2008

  • Nachricht senden

2

Samstag, 31. Januar 2009, 19:04

Re: Lob und Frage

Bin jetzt nicht der Software Crack, aber wenn das normale Google Earth unter Linux bzw. Mac läuft, laufen unsere Addons da natürlich auch drauf .

Es haben sich bereits 14 Gäste bedankt.

Harleaquin

Anfänger

  • »Harleaquin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 31. Januar 2009

  • Nachricht senden

3

Samstag, 31. Januar 2009, 19:15

Re: Lob und Frage

Gebau weiß mans erst wenn mans ausprobiert hat :o)
Naja mal abwarten.

Obwohls nachvollziehbar ist, das Projekt Dere Globus auf Google Earth aufzupfropfen, gibt man sich halt immer in Abhängigkeit von propriätärer Software.
Sollte Google irgendwan mal beschließen die unterstützung für fremde Plugins einzuschließen, ist ziemlivh viel Arbeit umsonst gewesen.

Aber wie gesagt, mangels Alternative (sprich open-source 3d Map Software) ist eure Entscheidung den Weg über Google Earth einzuschlagen durchaus vernünftig und naachvollziehbar.
Sowas von grund auf selbst zu Programmieren ist für ein Hobby Projekt nur schwer und zeitaufwendig zu verwirklichen.

Aber wie gesagt, denkt so gut es euch möglich ist bitte auch an die Nicht-Windows Fraktion. Wir werden täglich mehr :o)

So und nun gehts zum DSA Leiten in den Keller. Noch ohne 3D-Dere auf dem Netbook ;)

Es haben sich bereits 14 Gäste bedankt.

Thamor

Administrator

Beiträge: 11 619

Registrierungsdatum: 12. September 2008

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

4

Samstag, 31. Januar 2009, 19:23

Re: Lob und Frage

Ja, das ist richtig, Google Earth läuft ja (hoffentlich flüssig, ich habs nicht getestet) unter Linux und somit auch DereGlobus in vollem Umfang. Wäre trotzdem nett, Harleaquin, wenn du das für die Beta-Version testen magst. Die Online-Version mittels Plugin soll nur das zweite Standbein sein und es dereinst erleichtern Daten direkt in die DereGlobus Datenbank einzufüttern. Schade, das es nicht unter Linux läuft...

Zitat

Bin reichlich Fit in Awendungsentwicklung für Linux, sowie in Javascript/Ajax.
Bei Bedarf opfere ich gern spärliche Freizeit für euer Projekt.
Hey, das klingt super! :D Phelix könnte sehr gut Hilfe gebrauchen. Arrgh zu dumm nur, dass das Plugin bislang nicht unter Linux läuft - wobei ich Hoffnung habe, immerhin hat Google es gerade für Mac OS X zugänglich gemacht!

Zitat von »"Harleaquin"«

Obwohls nachvollziehbar ist, das Projekt Dere Globus auf Google Earth aufzupfropfen, gibt man sich halt immer in Abhängigkeit von propriätärer Software.
Sollte Google irgendwan mal beschließen die unterstützung für fremde Plugins einzuschließen, ist ziemlivh viel Arbeit umsonst gewesen.
Naja, das ist unwahrscheinlich. DereGlobus ist ja auch kein Plugin für Google Earth, sondern einfach eine KML-Datei! Und diese wird wohl immer mit Google Earth zu öffnen gehen. Dafür ist es ja da. Und wenn doch nicht, könnte man vielleicht auf NASA World Wind zurückgreifen, das kann (theoretisch) auch KML lesen...

Es haben sich bereits 14 Gäste bedankt.

Harleaquin

Anfänger

  • »Harleaquin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 31. Januar 2009

  • Nachricht senden

5

Samstag, 31. Januar 2009, 19:42

Re: Lob und Frage

Na da werd ich morgen mal im betreffenden Forum vorbeischaun, und sehn ob ich irgendwo helfen kann. Wenigstens mit (hoffentlich) gutem Rat.
Das Plugin für OSX werd ich auch mal testen. Macs haben wir in der Firma genug rumstehen.

Ist der KML Standard völlig offengelegt? Dann könnte man sich ja eventuell mal überlegen einen externen (sprich google unabhängigen) Betrachter für die Dere Globus Daten zu basteln. Das wär dann auch was, was Ulysses, bzw ihr offline anbieten könntet.

So aber jetzt muß ich wirklich los, sonst gibts Mecker von der Spielgruppe...

Es haben sich bereits 14 Gäste bedankt.

Thamor

Administrator

Beiträge: 11 619

Registrierungsdatum: 12. September 2008

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

6

Samstag, 31. Januar 2009, 21:41

Re: Lob und Frage

Zitat

Na da werd ich morgen mal im betreffenden Forum vorbeischaun, und sehn ob ich irgendwo helfen kann. Wenigstens mit (hoffentlich) gutem Rat.
Das Plugin für OSX werd ich auch mal testen. Macs haben wir in der Firma genug rumstehen.
Super! :D

Zitat


Ist der KML Standard völlig offengelegt? Dann könnte man sich ja eventuell mal überlegen einen externen (sprich google unabhängigen) Betrachter für die Dere Globus Daten zu basteln. Das wär dann auch was, was Ulysses, bzw ihr offline anbieten könntet.
Ja, soweit ich weis ist KML offen. Es gibt auf jeden Fall einen umfassenden Developer's Guide und Reference für KML.
Ein DereGlobus Desktop wäre natürlich eine echt super Sache, vor allem wenn das standalone wäre! Die Vorteile lägen auf der Hand: Keine Abhängigkeit von Google Earth, stärkere Personalisierung möglich und eine Offline-Version. Statt von grundauf neu anzufangen würde ich jedoch eine Portierung nach NASA World Wind anstreben. Das ist nämlich Open Source! Im File-Menü kann man dort den Planeten aussuchen: Erde, Mars, Venus, ... Dere! ;) Achja, World Wind läuft anscheinend unter Linux (Fedora Core 6).

Es haben sich bereits 14 Gäste bedankt.

Varin

Anfänger

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 14. April 2009

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 15. April 2009, 09:31

Re: DereGlobus für Linux und Mac?

Ich fahre einen Mac und nutze Mac OS 10.5.6, sprich die aktuellste Version. Google Earth läuft einwandfrei, nur bei der Kennwortabfrage hapert es noch. Kann aber auch daran liegen, das ich wohl noch kein PW für den Globus habe. Ansonsten ist das bis dato recht flüssig.

Es haben sich bereits 14 Gäste bedankt.

Thamor

Administrator

Beiträge: 11 619

Registrierungsdatum: 12. September 2008

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 15. April 2009, 10:18

Re: DereGlobus für Linux und Mac?

Hi Varin, schön zu wissen, dass es auch auf dem Mac gut läuft! Das Passwort habe ich dir per PM zugeschickt.

Es haben sich bereits 14 Gäste bedankt.

sendorian

Fortgeschrittener

Beiträge: 216

Registrierungsdatum: 30. August 2009

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 15. September 2009, 12:54

Re: DereGlobus für Linux und Mac?

Zur Beruhigung für die Mac-User unter uns: Google Earth und auch Dere Globus laufen einwandfrei auf Mac. Allerdings sollte man tunlichst Version 5.0 von Google Earth verwenden.

Google Earth 5.1 für MAC hat einen gravierenden Bug, der es für DereGlobus momentan unbenutzbar macht (siehe Post dazu).

EDIT: Natürlich war die Mac-Version gemeint... :wink:

Es haben sich bereits 14 Gäste bedankt.

Thamor

Administrator

Beiträge: 11 619

Registrierungsdatum: 12. September 2008

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 15. September 2009, 12:56

Re: DereGlobus für Linux und Mac?

Gut, aber sollte man nicht schreiben:

"Google Earth 5.1 für Mac hat einen gravierenden Bug, der es für DereGlobus momentan unbenutzbar macht"

:?:

Es haben sich bereits 14 Gäste bedankt.

phelix

Schüler

Beiträge: 77

Registrierungsdatum: 23. Oktober 2008

MI bis: bitte auswählen

  • Nachricht senden

11

Samstag, 9. Oktober 2010, 16:00

Re: DereGlobus für Linux

ENDLICH läuft GE bei mir (trotz meiner uralt radeonkarte) stabil:
<a class="postlink" href="http://www.omgubuntu.co.uk/2010/10/google-earth-plays-nice-with-compiz-and-ubuntu-10-10/">http://www.omgubuntu.co.uk/2010/10/goog ... ntu-10-10/</a>
war dabei sehr hilfreich!

Es haben sich bereits 14 Gäste bedankt.

Thamor

Administrator

Beiträge: 11 619

Registrierungsdatum: 12. September 2008

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 14. Oktober 2010, 10:35

Re: DereGlobus für Linux und Mac?

Danke für den Tipp!
Habs gleich mal getwittert.

Es haben sich bereits 14 Gäste bedankt.

Thamor

Administrator

Beiträge: 11 619

Registrierungsdatum: 12. September 2008

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 9. Februar 2011, 13:53

Re: DereGlobus für Linux und Mac?

Zitat von »"GoogleWatchBlog"«

Google Earth für Linux mit deb und rpm-Paketen

Lange Zeit gab es von Google Earth für Linux nur eine .bin-Datei. Doch seit einigen Tagen bietet Google auch .deb und rpm-Pakete an.
Von beiden Typen gibt es auch jeweils eine Version für 32-bit und eine für 64-bit. Diese Builds machen die Installation einfacher und benutzerfreundlicher. Die deb-Dateien richtigen sich an Debian und Ubuntu, die rpm-Pakete sind für Fedora und openSUSE-Nutzer gedacht.
Quellelink

Es haben sich bereits 14 Gäste bedankt.

Horadan

Fortgeschrittener

Beiträge: 511

Registrierungsdatum: 26. März 2009

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 9. Februar 2011, 21:28

Re: DereGlobus für Linux und Mac?

Zitat von »"Thamor"«

Zitat von »"GoogleWatchBlog"«

Google Earth für Linux mit deb und rpm-Paketen

Lange Zeit gab es von Google Earth für Linux nur eine .bin-Datei. Doch seit einigen Tagen bietet Google auch .deb und rpm-Pakete an.
Von beiden Typen gibt es auch jeweils eine Version für 32-bit und eine für 64-bit. Diese Builds machen die Installation einfacher und benutzerfreundlicher. Die deb-Dateien richtigen sich an Debian und Ubuntu, die rpm-Pakete sind für Fedora und openSUSE-Nutzer gedacht.
Quellelink

Ah, sehr schön. Allerdings hat Google Linuxnutzern (im Vertrauen auf deren größeren Fähigkeiten im Umgang mit dem Computer :wink:) die Sache nicht so leicht gemacht ... (Kommentare zur verlinkten Quelle lesen!)

Es haben sich bereits 14 Gäste bedankt.

enni

Anfänger

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 17. Juni 2011

  • Nachricht senden

15

Freitag, 17. Juni 2011, 20:45

Re: DereGlobus für Linux und Mac?

Moin erstmal! Erster Post. ^^

Das dpkg-Paket für die 32bit-Version lässt sich auch recht gut in ner 32bit-Ubuntu-VB-Kutsche installieren. Die MSTTF-Schriften sollten installiert werden, sonst sieht's sch* aus. :)

GE auf nem 64bit ArchLinux zum Laufen zu bringen kann trivial sein, aber wer will schon den "Schrott" auf seinem "Arbeitsplatz"?

Die Verbindung, also das Herunterladen der kmz-Dateien ist aber ne ganz schön laaaangwierige Sache gerade, geht das nicht schicker? So mit extern angebundenem HDD-Speicher oder sowas?

HF,
enni | telsh

Es haben sich bereits 14 Gäste bedankt.

Thamor

Administrator

Beiträge: 11 619

Registrierungsdatum: 12. September 2008

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

16

Samstag, 18. Juni 2011, 00:07

Re: DereGlobus für Linux und Mac?

Hi enni, willkommen im Forum! :D
Und vielen Dank fürs testen von DG/GE unter Linux.

Zitat

Die Verbindung, also das Herunterladen der kmz-Dateien ist aber ne ganz schön laaaangwierige Sache gerade, geht das nicht schicker?
Ich nehme nicht an, das du die DereGlobus-Hauptdatei meinst, sondern das nachladen der einzelnen KML-Dateien, z.B. für Siedlungen, Straßen, Flüsse und Co. oder? Hier gibts auf jeden Fall noch einiges Optimierungspotential, was wir in Zukunft auch angehen wollen.

Es haben sich bereits 14 Gäste bedankt.

enni

Anfänger

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 17. Juni 2011

  • Nachricht senden

17

Samstag, 18. Juni 2011, 09:46

Re: DereGlobus für Linux und Mac?

Zitat von »"Thamor"«


Ich nehme nicht an, das du die DereGlobus-Hauptdatei meinst, sondern das nachladen der einzelnen KML-Dateien, z.B. für Siedlungen, Straßen, Flüsse und Co. oder? Hier gibts auf jeden Fall noch einiges Optimierungspotential, was wir in Zukunft auch angehen wollen.


Moin Thamor!
Danke Dir. Und ja, ich meine die nachzuladenden Daten in den einzelnen kml/kmz-Dateien. Nachdem nach mehreren Stunden ( habe die VB mal so mindestens 4-6 Stunden laufen lassen) nur einmal (kurz) ne Karte Aventuriens da war (hatte GE mal beendet und wollte das Software-Rendering ausprobieren), habe ich echt Bedenken, ob das unter GNU/Linux was wird.

Ich habe so ein bischen das Gefühl, daß GE gar nicht die Dateien (also z.B. den ersten Layer) lädt, da teilweise auch nach ner halben Stunde nicht ein einziges KB im Dateisystem mehr da war, aber wenn ich was an- und/oder abwähle wird etwas (ein paar KB, leider nicht alles) nachgeladen. Werde dies heute mal anders testen.

Bis denne,
enni | telsh

Es haben sich bereits 14 Gäste bedankt.

Thamor

Administrator

Beiträge: 11 619

Registrierungsdatum: 12. September 2008

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 19. Juni 2011, 11:18

Re: DereGlobus für Linux und Mac?

Ufts, eigentlich sollten die Karten innerhalb weniger Sekunden laden. Das funktioniert nach aussage von mehreren Linuxnutzern auch unter Linux ganz fein, eigentlich. Es liegt deshalb vermutlich entweder an

a) einer zu langsamen Internetverbindung, oder
b) an einem zu langsamen rendering der Karten auf dem Globus

Was ich empfehlen kann, ist unter den Optionen den Cache zu vergrößern, das Gelände abzuschalten und evtl. den Graphikmodus zu ändern. Hier eine Anleitung, wie DereGlobus unserer Erfahrung nach optimal mit Google Earth läuft.

Es haben sich bereits 14 Gäste bedankt.

enni

Anfänger

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 17. Juni 2011

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 19. Juni 2011, 22:06

Re: DereGlobus für Linux und Mac?

Zitat von »"Thamor"«


a) einer zu langsamen Internetverbindung, oder
b) an einem zu langsamen rendering der Karten auf dem Globus


Moin nochmal.

a) konnte/kann ich ausschließen, bei parallelen Verbindungen ins Netz habe ich ca. 10Mbit/1Mbit zur Zeit.
b) Das war's. In der virtuellen Maschine war die 3D-Beschleunigung nicht eingeschaltet und zu wenig RAM für die GraKa. Schade, daß ich den Wert nur auf 128 MB stellen kann, das ist in der Benutzung dann doch ein bischen wenig.

Danke für die Tips, jetzt kann und werde ich ein bischen damit herum spielen, als erstes will ich mal versuchen, eine Art Chronik unserer Gruppe (mit Zeit-, Ort- und Text-Angaben) zu erstellen.

Danke nochmal und bis bald,
enni | telsh

Edit/P.S.: Habe wegen diverser Grafikfehler, Softwarehänger und sonstiger unschöner Dinge die Fehlermeldungen mal eingeschaltet und bekomme jetzt diverse 404er, z.B. bei:
<a class="postlink" href="http://www.dereglobus.orkenspalter.de/public/DereGlobus/Staedte/kml/Gebaeude/Almada/Punin/Landschaft_Punin.kml">http://www.dereglobus.orkenspalter.de/p ... _Punin.kml</a>
<a class="postlink" href="http://www.dereglobus.orkenspalter.de/public/DereGlobus/Staedte/kml/Gebaeude/Almada/Punin/Infomarker_Punin.kml">http://www.dereglobus.orkenspalter.de/p ... _Punin.kml</a>
<a class="postlink" href="http://www.dereglobus.orkenspalter.de/public/DereGlobus/Kontinente/media/Aventurien/AvC41.jpg">http://www.dereglobus.orkenspalter.de/p ... /AvC41.jpg</a>
<a class="postlink" href="http://www.dereglobus.orkenspalter.de/public/DereGlobus/Kontinente/media/Aventurien/AvF31.jpg">http://www.dereglobus.orkenspalter.de/p ... /AvF31.jpg</a>
Ich denke nicht, daß sie etwas damit zu tun haben, daß die Software in der VirtualBox so gut wie unbenutzbar ist, aber ich dachte mir, ich poste es trotzdem mal.

Es haben sich bereits 15 Gäste bedankt.

miro

Meister

Beiträge: 2 391

Registrierungsdatum: 4. Mai 2009

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 19. Juni 2011, 22:16

Re: DereGlobus für Linux und Mac?

Super, dass es jetzt läuft, es soll doch jeder in den vollen Globusgenuss kommen. Wenn du sehen möchtest, wie so eine Gruppenchronik aussehen kann, wirf doch mal einen Blick auf die Abenteuersammlung meiner Gruppe. Unter den Khunchomer Expeditoren (Gruppenchronik vom soundsovielten) findest du recht weit oben einen DereGlobus-Link. Wenn du ein wenig mit dem Code rumspielen möchtest/kannst, ist das ne spaßige Sache.

Es haben sich bereits 14 Gäste bedankt.
Thema bewerten