Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DereGlobus-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Wulf

Meister

Beiträge: 1 934

Registrierungsdatum: 26. Januar 2009

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

41

Mittwoch, 9. Juni 2010, 23:05

Re: Das "Stoerrebrandt-Kolleg" zu Riva

Hier eine Anleitung von gnom. Waruum manche Wände sich nicht verschieben lassen, weiß ich gerade auch net. Erstmal empfehle ich dir, drehe alle Flächen so, dass die weiße Seite außen ist (weiß ist in SketchUp immer die Außenseite).

Mach das mal mit der Wand rausziehen, kann mir noch net vorstellen wie das aussehen soll.

Schiefer klingt gut.

EDIT:[attachment=0]<!-- ia0 -->2.jpg<!-- ia0 -->[/attachment]
Deswegen kannst du es nicht verschieben. Du siehst die Dachschräge des einen Hauses an die Außenwand angrenzen. Das verhindert, dass du die Außenwand als ganzes verschieben kannst. Umgehen kannst du das Problem relativ leicht. Selektiere jedes Gebäudesegment als Gruppe, sodass sie sich nicht gegenseitig verschneiden.
»Wulf« hat folgende Datei angehängt:
  • 2.jpg (193,13 kB - 159 mal heruntergeladen - zuletzt: 7. November 2013, 21:32)

Es haben sich bereits 11 Gäste bedankt.

Cattivo

Profi

  • »Cattivo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 088

Registrierungsdatum: 21. Oktober 2008

  • Nachricht senden

42

Donnerstag, 10. Juni 2010, 10:17

Re: Das "Stoerrebrandt-Kolleg" zu Riva

Zitat

Selektiere jedes Gebäudesegment als Gruppe, sodass sie sich nicht gegenseitig verschneiden.


Selektieren kann ich
"als Gruppe" = Wie geht das?

Nachtrag:
Ok - ich glaube ich habe es

Sieht wirklich leicht aus.
Das probiere ich dann mal als nächstes.

Es haben sich bereits 11 Gäste bedankt.

Cattivo

Profi

  • »Cattivo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 088

Registrierungsdatum: 21. Oktober 2008

  • Nachricht senden

43

Donnerstag, 10. Juni 2010, 23:06

Re: Das "Stoerrebrandt-Kolleg" zu Riva

Ich habe das mit dem Gruppieren ausprobiert.
Zunächst hat es nicht so funktioniert, wie ich mir das vorgestellt habe. Deshalb und weil mir die bisherigen Dimensionen des Gebäudes nicht gefallen haben, habe ich das Gebäude abgebrannt [Ok, nicht ganz. Eine Kopie ist noch vorhanden.] und neugebaut.[attachment=1]<!-- ia1 -->Akademie neu dimensioniert.JPG<!-- ia1 -->[/attachment]

Dabei bin ich von niedrigeren Deckenhöhen ausgegangen. Weil sonst der Reetdachgiebel die Geländekante überragt hätte. Deckenhöhe liegt nun bei 3 Metern für die Seitenflügel und ca. 3,5 Metern für das Haupthaus und das Wirtschaftsgebäude. In den großen Türmen werden es bei ca. 4 Metern bleiben. Weil sonst die Angaben aus der Legende nicht passen.

Die Flügelbauten habe ich niedriger gesetzt, weil
  1. sonst die Dachkante über den Rand des Daches der großen Gebäude geragt hätte
  2. was nicht nur unglücklich aussah sondern bei einem Reetdach auch noch Probleme mit abfließendem Wasser verursachen würde
  3. ich mir vorstelle, dass bei der ursprünglichen Nutzung als Gutshaus hier Gesinde o.ä. untergebracht war.


Im Haupthaus habe ich das Dach ohne Schwierigkeiten über die ganze Länge ziehen können.

Leider funktioniert das im Labortrakt wiederum nicht. Kann mir da jemand helfen?
»Cattivo« hat folgende Dateien angehängt:

Es haben sich bereits 11 Gäste bedankt.

Cattivo

Profi

  • »Cattivo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 088

Registrierungsdatum: 21. Oktober 2008

  • Nachricht senden

44

Freitag, 11. Juni 2010, 09:35

Re: Das "Stoerrebrandt-Kolleg" zu Riva

Ist der mittlere Turm im Haupthaus eigentlich überhaupt ein Sechseck wie der Bibliotheksturm.
Oder ist er eher ein Fünfeck? Ich finde die Karte nicht ganz deutlich. Tendiere aber nach mehrmaligem ansehen eher zu einem Fünfeck


Es haben sich bereits 11 Gäste bedankt.

Wulf

Meister

Beiträge: 1 934

Registrierungsdatum: 26. Januar 2009

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

45

Freitag, 11. Juni 2010, 23:10

Re: Das "Stoerrebrandt-Kolleg" zu Riva

Zitat von »"Cattivo"«

ich mir vorstelle, dass bei der ursprünglichen Nutzung als Gutshaus hier Gesinde o.ä. untergebracht war.
Stimmt, dass sollte nicht vergessen werden. Die Akademie war ja ursprünglich gar nicht als solches Gebaut worden.

Ich denke, der mittlere Turm ist ein Fünfeck (wenn auch etwas ungleichmäßig). Etwas anderes gibt die Karte nicht her, im Text steht dazu leider nichts. Wenn ich die Datei sehe, scheint das Problem mit dem Dach des Labortraktes gelöst?

Es haben sich bereits 12 Gäste bedankt.

Cattivo

Profi

  • »Cattivo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 088

Registrierungsdatum: 21. Oktober 2008

  • Nachricht senden

46

Samstag, 12. Juni 2010, 00:20

Re: Das "Stoerrebrandt-Kolleg" zu Riva

Das mit dem Labortrakt habe ich gelöst. Ich habe einfach die Gebäude abgerissen und einzeln neu aufgebaut und gruppiert. Und sie erst dann aneinander geschoben.[attachment=3]<!-- ia3 -->Labortrakt neu.JPG<!-- ia3 -->[/attachment]

Dabei habe ich den Turm im Haupthaus jetzt auch fünfeckig ausgestaltet.[attachment=2]<!-- ia2 -->Rückseite.JPG<!-- ia2 -->[/attachment]

Durch die bereits erwähnte Änderung der Proportionen passen sich die Gebäude stimmig zu Beschreibung an das Gelände an. Und sehen - für mich - auch nicht mehr wie ein Industriekomplex aus. Daher möchte ich die Proportionen so lassen.[attachment=1]<!-- ia1 -->Proportionen zum Gelände.JPG<!-- ia1 -->[/attachment]

Nun ist meine nächste Aufgabe, den höchsten Turm noch ein wenig zu verschieben. Ich finde, er sollte nicht über den Dachgiebel des Haupthauses hinausragen. Aber ich kriege ihn leider nicht passgenau verschoben. Anschließend muss ich rausfinden, wie ich für den Turm einen einfachen flachen Zylinder als Dachmit einer Neigung von 22-25 Grad hinkriege.[attachment=0]<!-- ia0 -->Scholar-Flügel.JPG<!-- ia0 -->[/attachment]
»Cattivo« hat folgende Dateien angehängt:

Es haben sich bereits 11 Gäste bedankt.

Wulf

Meister

Beiträge: 1 934

Registrierungsdatum: 26. Januar 2009

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

47

Samstag, 12. Juni 2010, 00:56

Re: Das "Stoerrebrandt-Kolleg" zu Riva

Das Dach ist recht einfach zu erstellen. Füge einfach ein Dreieck auf dem Turm ein, der den richtigen Winkel hat: [attachment=0]<!-- ia0 -->3.jpg<!-- ia0 -->[/attachment]
Nun ziehe dieses Dreieck mit dem "Follow me" Tool einmal um den Kreis des Turmes, bis sich wie von Zauberhand ein geschlossenes Dach bildet ;)
»Wulf« hat folgende Datei angehängt:
  • 3.jpg (90,58 kB - 134 mal heruntergeladen - zuletzt: 7. November 2013, 21:32)

Es haben sich bereits 11 Gäste bedankt.

gnom

Administrator

Beiträge: 2 942

Registrierungsdatum: 3. März 2009

MI bis: bitte auswählen

  • Nachricht senden

48

Samstag, 12. Juni 2010, 07:59

Re: Das "Stoerrebrandt-Kolleg" zu Riva

Zitat von »"Wulf"«

Das Dach ist recht einfach zu erstellen. Füge einfach ein Dreieck auf dem Turm ein, der den richtigen Winkel hat: [attachment=0]<!-- ia0 -->3.jpg<!-- ia0 -->[/attachment]
Nun ziehe dieses Dreieck mit dem "Follow me" Tool einmal um den Kreis des Turmes, bis sich wie von Zauberhand ein geschlossenes Dach bildet ;)


Sieht gut aus, wichtig ist nun noch, daß die Anzahl der Seiten der "runden" Objekte nicht zu groß ist und daß man alle "interne" als von Außen nicht sichtbaren Linien wieder löscht...

Es haben sich bereits 11 Gäste bedankt.

gnom

Administrator

Beiträge: 2 942

Registrierungsdatum: 3. März 2009

MI bis: bitte auswählen

  • Nachricht senden

49

Samstag, 12. Juni 2010, 08:17

Re: Das "Stoerrebrandt-Kolleg" zu Riva

Nochwas:

ich hab die Bilder vom Tut-Thread wiedergefunden und neu eingebunden. Keine Ahnung obs Dir weiterhilft, ist eher für Häusermassen in Städten als für Einzelgebäude

Es haben sich bereits 11 Gäste bedankt.

Wulf

Meister

Beiträge: 1 934

Registrierungsdatum: 26. Januar 2009

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

50

Samstag, 12. Juni 2010, 12:01

Re: Das "Stoerrebrandt-Kolleg" zu Riva

Zitat von »"gnom"«

Zitat von »"Wulf"«

Das Dach ist recht einfach zu erstellen. Füge einfach ein Dreieck auf dem Turm ein, der den richtigen Winkel hat: [attachment=0]<!-- ia0 -->3.jpg<!-- ia0 -->[/attachment]
Nun ziehe dieses Dreieck mit dem "Follow me" Tool einmal um den Kreis des Turmes, bis sich wie von Zauberhand ein geschlossenes Dach bildet ;)


Sieht gut aus, wichtig ist nun noch, daß die Anzahl der Seiten der "runden" Objekte nicht zu groß ist und daß man alle "interne" als von Außen nicht sichtbaren Linien wieder löscht...


Aye das stimmt. Vermutlich hast du für den Kreis des Turmes keine weiteren Einstellungen gemacht. Dann hat der Kreis standardmäßig 24 Seiten. Für gewöhnlich reichen auch weniger! Du kannst die Zahl der Seiten bei einem Kreis bestimmen, indem du einfach die Zahl der gewünschten Seiten auf dem Numpad eingibts, wenn du das Kreis-Tool anklickst und noch keinen Kreis im 3D Fenster gesetzt hast.

Es haben sich bereits 11 Gäste bedankt.

Cattivo

Profi

  • »Cattivo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 088

Registrierungsdatum: 21. Oktober 2008

  • Nachricht senden

51

Samstag, 12. Juni 2010, 20:16

Re: Das "Stoerrebrandt-Kolleg" zu Riva

Wie viele Seiten der Kreis denn haben?

Es haben sich bereits 11 Gäste bedankt.

gnom

Administrator

Beiträge: 2 942

Registrierungsdatum: 3. März 2009

MI bis: bitte auswählen

  • Nachricht senden

52

Samstag, 12. Juni 2010, 21:09

Re: Das "Stoerrebrandt-Kolleg" zu Riva

Zitat von »"Cattivo"«

Wie viele Seiten der Kreis denn haben?


Das muß man ausprobieren, es hängt vom Gesamtdurchmesser ab. Kleinere Türmchen hab ich oft mit 8-12 Seiten modelliert, bei den größeren reichen meist 16 einfach mal ausprobieren und anschauen, ob die Ecken noch auffallen...

Es haben sich bereits 11 Gäste bedankt.

Thamor

Administrator

Beiträge: 11 620

Registrierungsdatum: 12. September 2008

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

53

Montag, 14. Juni 2010, 11:31

Re: Das "Stoerrebrandt-Kolleg" zu Riva

Schön das es hier so super vorangeht! Ich finde die Proportionen sind sehr gelungen! :)
Nur das Dach des Vorderhauses erscheint mir etwas hoch.

Zitat von »"gnom"«

Das muß man ausprobieren, es hängt vom Gesamtdurchmesser ab. Kleinere Türmchen hab ich oft mit 8-12 Seiten modelliert, bei den größeren reichen meist 16 einfach mal ausprobieren und anschauen, ob die Ecken noch auffallen...
Im Plan besteht das Turmdach ja aus 12 Flächen, ich denke das wäre ein Versuch wert. Falls das zu eckig aussieht, würde ich die 24 Flächen belassen, damit weiterhin dieses 12-Flächige (jede zweite Kante) Dach möglich ist.

Es haben sich bereits 11 Gäste bedankt.

Cattivo

Profi

  • »Cattivo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 088

Registrierungsdatum: 21. Oktober 2008

  • Nachricht senden

54

Montag, 14. Juni 2010, 11:56

Re: Das "Stoerrebrandt-Kolleg" zu Riva

Zitat von »"Thamor"«

Schön das es hier so super vorangeht! Ich finde die Proportionen sind sehr gelungen! :)
Nur das Dach des Vorderhauses erscheint mir etwas hoch.


Ausgehend von der Regeldachneigung eines Reetdaches von 45 ° wird das Dach nur flacher, wenn
  1. das Gebäude flacher wird -> niedrigere Deckenhöhe
    oder
  2. das Gebäude schmaler wird


Wenn ich die Deckenhöhe anpasse, dann passen die Dächer von den Seitenflügeln (Scholaren und Magister) nicht mehr unter den Dachrand. Was zu einer Rinne führt, in der das Regenwasser vom Wirtschaftsgebäude in das Dach der Seitenflügel läuft. Das möchte ich so nicht bauen.

Schmaler hingegen wäre kein grundsätzliches Problem. Ich finde das Wirtschaftsgebäude eigentlich - im Vergleich zum Haupthaus - ohnehin recht groß. Aber dort sind ja im linken Bereich Stall und "Garage" enthalten. Daher kann das durchaus passen.

Es haben sich bereits 11 Gäste bedankt.

Thamor

Administrator

Beiträge: 11 620

Registrierungsdatum: 12. September 2008

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

55

Montag, 14. Juni 2010, 11:58

Re: Das "Stoerrebrandt-Kolleg" zu Riva

Ok, ich sehe du hast dir da ziemlich Gedanken gemacht, also ziehe ich meine ästhetischen Aspekte zurück. Gegen eine Verschmälerung spricht ja der Plan, oder?

Es haben sich bereits 11 Gäste bedankt.

Cattivo

Profi

  • »Cattivo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 088

Registrierungsdatum: 21. Oktober 2008

  • Nachricht senden

56

Montag, 14. Juni 2010, 12:07

Re: Das "Stoerrebrandt-Kolleg" zu Riva

gegen eine starke Verschmälerung spricht der Plan
Kleine Abweichungen sind aufgrund der Ungenauigkeit des Plans ohnehin unausweichlich
Aber kleine Abweichungen bringen auch keinen großen Vorteil in der Höhe

Es haben sich bereits 11 Gäste bedankt.

Quendan von Silas

Fortgeschrittener

Beiträge: 224

Registrierungsdatum: 21. Mai 2010

  • Nachricht senden

57

Montag, 14. Juni 2010, 13:01

Re: Das "Stoerrebrandt-Kolleg" zu Riva

Nota bene: die Art der Dachdeckung kann noch geändert werden (etwa in Schieferplatten). Ich überlege das sowieso zu machen wegen der besseren Verteidigbarkeit.

Es haben sich bereits 11 Gäste bedankt.

Cattivo

Profi

  • »Cattivo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 088

Registrierungsdatum: 21. Oktober 2008

  • Nachricht senden

58

Montag, 14. Juni 2010, 13:05

Re: Das "Stoerrebrandt-Kolleg" zu Riva

Das Argument finde ich überzeugend.
Die Wehrhaftigkeit finde ich bislang unterdurchschnittlich gut berücksichtigt. Obwohl sie ausdrücklich als wichtiges Merkmal herausgestellt wird.

Da dies jedoch mit einer ziemlich nachhaltigen Veränderung einher geht drängt sich die Folgefrage auf:
Wann weist Du es sicher?

Es haben sich bereits 11 Gäste bedankt.

miro

Meister

Beiträge: 2 391

Registrierungsdatum: 4. Mai 2009

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

59

Montag, 14. Juni 2010, 14:50

Re: Das "Stoerrebrandt-Kolleg" zu Riva

Zitat von »"Uli Lindner"«

Nota bene: die Art der Dachdeckung kann noch geändert werden (etwa in Schieferplatten). Ich überlege das sowieso zu machen wegen der besseren Verteidigbarkeit.

1. Wenn es um einen Angriff von oben geht, könntest du ja beschreiben, dass das Gelände so uneben und nicht begehbar ist, dass dort keine Fortbewegung möglich ist. Das könnte natürlich auf der anderen Seite eine Gefährdung der Akademie durch Steinschlag bedeuten. (siehe auch Kritik: <a class="postlink" href="http://bewusstseinsstroeme.blogspot.com/2010/06/nordcon-hallen-arkaner-macht.html">http://bewusstseinsstroeme.blogspot.com ... macht.html</a>)

2. Wenn der Steinbruch oberhalb der Akademie begehbar ist, kann natürlich auch ein Schutzwall (Mauer oder weitere künstliche Abbruchkante) auf im errichtet worden sein, begehbar beispielsweise durch einen Gang oder eine Art Zugbrücke im oberen Stockwerk eines der Türme. Bei Bedarf kann diese Verbindung auch aufgegeben oder abgebrochen werden.

3. Die Magier können einen permanenten magischen Schirm auf der Steinbruchseite errichtet haben, der zum einen vor Steinschlag, zum anderen vor unliebsamem Besuch schützt. Vielleicht werden die Eleven in ihrer Ausbildung "gebeten", einen Teil ihrer Kraft zum Wohle der Akademie in den Schirm zu geben?

Es haben sich bereits 11 Gäste bedankt.

Cattivo

Profi

  • »Cattivo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 088

Registrierungsdatum: 21. Oktober 2008

  • Nachricht senden

60

Montag, 14. Juni 2010, 16:14

Re: Das "Stoerrebrandt-Kolleg" zu Riva

Zitat von »"miro"«

Zitat von »"Uli Lindner"«

Nota bene: die Art der Dachdeckung kann noch geändert werden (etwa in Schieferplatten). Ich überlege das sowieso zu machen wegen der besseren Verteidigbarkeit.

1. Wenn es um einen Angriff von oben geht,


Der Angriff von oben ist eher hinsichtlich der Frage des Abstandes zum Steinbruch das Problem.
Alle Deine Anmerkungen finde in sich stimmig und durchaus brauchbar. Wenn man sich die alte Karte aus dem Computerspiel ansieht spricht einiges dafür, dass die Ebene oberhalb der Geländerkante zerklüftet und kaum bis gar nicht begehbar ist.

Das Reetdach wäre aber auch bei einem Angriff aus der Ebene für Brandwaffen ein einladendes Ziel.
Magisch könnte man dies durch Zauberzeichen der elementaren Bannung (Feuer) o.ä. durchaus beherrschbar machen.

Aber das wehrhafte Gebäude ist ein ehemaliger Gutshof. Und daher eigentlich profan geplant. Profan passen aber wehrhaft und andere Details leider nicht so stimmig zueinander. Daher finde ich Uli´s Plan der Anpassung durchaus begrüßenswert. Auch wenn ich die damit für mich verbundene Mehrarbeit nicht begrüße.

Die beste Ehefrau von allen hat über mein Schicksal sehr gelacht.
"Jetzt weist Du endlich mal, wie es Deiner Sekretärin sonst geht. Mach mal eben...."

Es haben sich bereits 11 Gäste bedankt.