Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DereGlobus-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Thamor

Administrator

Beiträge: 11 619

Registrierungsdatum: 12. September 2008

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

61

Donnerstag, 23. Juli 2009, 15:50

Re: Generell: Verkehrswege

Es gibt noch einen Grund, warum die Straßen lückenlos sein sollten: Wenn man etwas in die Zukunft blickt, wollen wir vielleicht eine Routenfunktion einbauen. Näheres dazu siehe weiter oben. Es ist auch technisch nicht machbar, diese unterhalb der Stadtkarte laufen zu lassen, siehe hier.

Ab hier werden die drei Modelle vorgestellt (auch deines ist dabei ;) ) und im folgenden diskutiert.

Beiträge: 702

Registrierungsdatum: 11. Oktober 2008

MI bis: bitte auswählen

  • Nachricht senden

62

Donnerstag, 23. Juli 2009, 16:02

Re: Generell: Verkehrswege

Zitat von »"Thamor"«

Es ist auch technisch nicht machbar, diese unterhalb der Stadtkarte laufen zu lassen, siehe hier.
Naja... Also Technisch doch machbar, aber im Nachhinein ein ziemlicher Aufwand.
Allerdings einer, der sich Automatisieren lassen sollte... Immerhin werden alle Punkte um den selben Wert angehoben.
Eine Arbeit die ich Eindeutig als Nützlich ansehen würde.
Btw.:
Selbst für die Routen-Funktion ist ein Abbruch der Strecke in der Stadt nützlich. In aller Regel bedeutet eine Stadt eine Reiseunterbrechung von etwa einem Tag. Denn sie sind Etappenziele, in denen Vorräte aufgestockt werden und die Ausrüstung Ergähnst und Repariert wird.
Dazu sind Städte fast immer Kreuzungen. Das Route-Program muss also so oder so, dort neu Ansetzen.


Zitat von »"Thamor"«

Ab hier werden die drei Modelle vorgestellt (auch deines ist dabei ;) ) und im folgenden diskutiert.
Stimmt. Deines Nr. B ^^;

Thamor

Administrator

Beiträge: 11 619

Registrierungsdatum: 12. September 2008

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

63

Donnerstag, 23. Juli 2009, 16:10

Re: Generell: Verkehrswege

Nein, eigentlich ist Salex Modell wie deins. Hier haben wir übrigens drüber abgestimmt. ;)

Ok, erwischt, es wäre möglich mit schwebenden Stadtkarten zu Arbeiten. Automatisieren liese sich das aber leider nicht, weil die unterschiedlichsten Objekte berücksichtigt werden müssten. Z.B.: Die Handlungsmarker von Abenteuern sind teils außerhalb von Stadtkarten und teils auf Stadtkarten. Man müsste jeden einzeln prüfen, den Marker im Code suchen und die Höhe anpassen. Tut mir leid, das ist definitiv zuviel Aufwand meiner Meinung, das können wir nicht machen... :roll:

Das Routenprogramm (falls es mal eins geben wir) tut sich aber sehr viel leichter beim neuen Ansetzten, wenn es in einer Koordinate zwei weitere Möglichkeiten hat weiter zu gehen (echte Kreuzung) als wenn es in Städten immer die Anknüpfungspunkte suchen müsste.

Beiträge: 702

Registrierungsdatum: 11. Oktober 2008

MI bis: bitte auswählen

  • Nachricht senden

64

Donnerstag, 23. Juli 2009, 16:32

Re: Generell: Verkehrswege

Zitat von »"Thamor"«

Ok, erwischt, es wäre möglich mit schwebenden Stadtkarten zu Arbeiten. Automatisieren liese sich das aber leider nicht, weil die unterschiedlichsten Objekte berücksichtigt werden müssten. Z.B.: Die Handlungsmarker von Abenteuern sind teils außerhalb von Stadtkarten und teils auf Stadtkarten. Man müsste jeden einzeln prüfen, den Marker im Code suchen und die Höhe anpassen. Tut mir leid, das ist definitiv zuviel Aufwand meiner Meinung, das können wir nicht machen... :roll:
Währe es den derart tragisch, wenn alle Marken 1px Höher kommen?
Ich meine, über mehr reden wir ja nicht. Es reicht, wenn die Karte grade eben die Straße überdeckt. Das ist bereits bei einem 1px der Fall.
Dazu müsste man eh, wollte man die Stadt-Karten in die Aventurienkarte richtig einfügen, die Stadtkarten passend Vergrößerern. Was ziemlich bescheiden Aussehen würde.
Nur macht es solchen Fällen keinen großen Sinn, der Stadtkarte für eine Positionierung von Straßen und Flüssen einen wirklichen Wert zu zumessen. Es sind 2 Welten, da ändert man nichts dran. Nicht, ohne auf seltsame Effekte zu kommen.
Und die Fluss- und Straßenbiegungen in den Streanshots sind bisweilen schon sehr.... seltsam. (was daran liegt, das sie Aventurienkarte zu grob ist, um solche feinen Schwünge zu zeigen. Nur lässt sich das nicht ändern. Zumindest nicht ohne Kommerziell zu werden, was nun keiner Will)

Zitat von »"Thamor"«

Das Routenprogramm (falls es mal eins geben wir) tut sich aber sehr viel leichter beim neuen Ansetzten, wenn es in einer Koordinate zwei weitere Möglichkeiten hat weiter zu gehen (echte Kreuzung) als wenn es in Städten immer die Anknüpfungspunkte suchen müsste.
Darum sollte ja auch die Stadtkarte schweben. Drunter kann man die Straßen ja wieder "übereinander" zusammen laufen lassen. Nur eben ohne Verbindung.
Is aber eher ein Detail. Recht unwichtig.
Wichtiger sind die komischen Straßen durch die Städte...

Thamor

Administrator

Beiträge: 11 619

Registrierungsdatum: 12. September 2008

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

65

Donnerstag, 23. Juli 2009, 21:08

Re: Generell: Verkehrswege

Zitat

Währe es den derart tragisch, wenn alle Marken 1px Höher kommen?
Nein - es wär tragisch alle Marken Höher zu bekommen! ;) Wie viel höher ist dann nicht das Problem, denn ob ich da 1mm Höhe oder 1km Höhe einstelle kommt aufs gleiche raus. Alle Marken zu finden, ist aber eine heidenarbeit, die wir wirklich nicht machen könne, sorry!

Doch der Hauptgrund ist, dass die Mehrzahl bei der Abstimmung für eine direkte Anbindung der beiden Welten (Makro/Mikro) waren und ich nach wie vor dafür bin. Das ist das Ziel von DereGlobus alles in einer Welt darzustellen! :D Und es geht! Auch wenns manchmal zugegebenermaßen ein paar Schlenker in Flüssen gibt, doch das ist nicht so wichtig. Die Informationskomonente (Fluss fließt durch die Stadt, dgl. bei Straße) ist hier wie ich finde wichtiger.

Salex

Profi

Beiträge: 1 428

Registrierungsdatum: 12. September 2008

MI bis: bitte auswählen

  • Nachricht senden

66

Donnerstag, 23. Juli 2009, 22:05

Re: Generell: Verkehrswege

Ja beides hat vor und nachteil und deshalb hatten wir abgestimmt.
Und wenn wir ChaoGirDja im nachhinein noch zu "Modell Salex" zählten hätte "Model Thamor" immer noch gewonnen

Grakvaloth

Fortgeschrittener

Beiträge: 288

Registrierungsdatum: 24. August 2009

  • Nachricht senden

67

Dienstag, 25. August 2009, 18:05

Re: Generell: Verkehrswege

Gut da das ganze hier ja schon eine weile her ist, das es Diskutiert wurde, werde ich mich diesem Thema mal annehmen. Da hier vieles aufgelistet wurde aber nicht als Faktum deklarirt wurde, liste ich mal ein paar meiner Unterteilungen auf und ihr sagt was ihr für gut haltet.

Die Kategeorien:

:arrow: Reichsstraßen
Große Gepflasterte Straße und in den verfügbaren Quellen auch als solche anerkannt, unabhängig ihres aktuellen Zustandes.
Befahrbar von: Kriegsgerät, Planwagen, Karren, Pferden, Menschen.

:arrow: Reichslandstraßen
Sie müssen 2 Fuhrwerke breit sein und Flüsse an geeigneten stellen überqueren. Zu dem sollten sie alle 20 Meilen eine Herberge aufweisen.
Befahrbar von: Planwagen, Karren, Pferden, Menschen.

:arrow: Straßen
Diese gelten wohl eher Innern Orts würde ich sagen.
Befahrbar von: Planwagen, Karren, Pferden, Menschen.

:arrow: Wege
Dies würde für alles gelten das noch grade so vom Karren befahren werden kann aber für nun Planwagen zu schmal währe.
Befahrbar von: Karren, Pferden, Menschen.

:arrow: Pfad
Dies währe den der aller kleinste Pfad der nur ein Mann breit währe und auf dem zu teilen noch nicht mal ein Pferd durch könnte.
Befahrbar von: Pferden, Menschen.



Die Stadt hand habe:

Hier denke ich mal hat man sich schon drauf geeinigt, das man mit leichten kurven in die Stadt karten Zeichnet und versucht dort mögliches genau zu sein.


Jetzt gäbe es zu klären mit welcher Dicke man welche Linie Zeichnet und Farbe so wie Transparenz währe noch zu klären.
Des weiteren ist die Benennung offen, da sie meistens keine eigen Namen haben und wie mann hier http://www.wiki-aventurica.de/index.php?…ichsstra%C3%9Fe sehen kann auch nur Inoffizielle Namen wie R1 oder R2 haben. Was da den gleich hinzu kommt wahre die Frage ob man das den in einem Stück machen will. Ich liste hier mal ein paar Beispiele auf.

1. R1 wird von Andergast bis Warunk durchgängig gezeichnet.
Mögliche Namen:
"R1 Andergast<>Warunk"
"Andergast<>Warunk (R1)"
"Andergast<>Egelingsfenn<>Thurana<>Alhunim<>.............. (R1)"
2. R1 wird von Ort zu Ort gezeichnet und von Kreuzung bzw. Gabelung zu Gabelung. So das man den Später die Abschnitte Einzel auswählen kann.
Mögliche Namen:
"Andergast<>Egelingsfenn (R1)"
"R1 (Andergast<>Egelingsfenn)"


Ich denke hier währe es wichtig Grade die letzte Frage zu klären. Da sie auch die Pass frage beantworten würde.

Thamor

Administrator

Beiträge: 11 619

Registrierungsdatum: 12. September 2008

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

68

Dienstag, 25. August 2009, 18:50

Re: Generell: Verkehrswege

Schön, das du dich dem annehmen willst! :)

Reichsstraßen und Reichslandstraßen sind in der GA genau definiert, das deckt sich glaube ich weitgehend mit deiner obigen Definition. Könnte aber nicht schaden da reinzuschauen. Da diese beiden nicht nur definiert sondern auch alle bekannten aufgezählt sind, bietet es sich natürlich an damit anzufangen (was MilesTeg auch schonmal gemacht hat, die Dateien findest du unter \SVN\Projekte\Handel).

Bei Straßen sehe ich das allerdings etwas anders: Diese beschränken sich nicht nur auf Städte. Stattdessen würde ich alle Straßen auf der Aventurienkarte so kategoriesieren, welche eine durchgezogene Linie aufweisen aber keine Reichs- oder Reichslandstraße sind.

Wege wären dann alle gepunktelten Linie auf der Karte oder in den Quellen entsprechend genannten Wege, auf denen gerade noch so ein Karren fahren kann. Planwägen würde ich da allerdings auch dazu zählen. Wie unterscheidest du denn zwischen Karren und Planwägen? Ich sehe da keinen großen Unterschied...

Pfade hingegen sind so klein und es gibt in Aventurien wohl hunderttausende, so dass ich mit dem georeferenzieren erst garnicht anfangen würde. ;)

Desweiteren würde ich für alle Straßen eine weiße Farbe verwenden, mit leichter Transparenz (vielleicht 50-75%). Als Linienbreite würde ich 1, 2, 3 und 4 wählen, allerdings müsste man noch gucken ob das auch gut aussieht. Beim drüberscrollen könnte man highlighten, indem man die Transparenz rausnimmt, und falls das nicht auffällig genug ist, vielleicht durch eine leichte Graufärbung. Farben würde ich vermeiden wollen.

R1 bis R6 sind übrigens offizielle Bezeichnungen, und steht für Reichstraße 1 bis 6, welche ebenfalls genau festgelegt sind (siehe GA).

Die Straßen würde ich in einem Stück durchzeichnen, allerdings bei Unterbrechungen wie Pässen oder ein Stück besser/schlechter ausgebauter Straße diese auch separat zeichnen. Durch eine sog. "Multigeometry"-Umgebung kann man einzelne Stücke vor und nach dem Pass wieder zu einem Teil zusammenfügen.

Grakvaloth

Fortgeschrittener

Beiträge: 288

Registrierungsdatum: 24. August 2009

  • Nachricht senden

69

Dienstag, 25. August 2009, 19:05

Re: Generell: Verkehrswege

Planwagen habe meist 4 Räder und ein Gespann während der einfache karren oft auch vom Händler selbst gezogen wird und nur 2 Räder hat, für uns ist der relevante unterschied in der breite, karren nur 1 Schritt und Planwagen 2 bis 2,5 Schritt. Die Infos in der GA hatte ich bereits gelesen und da auch meine Beschreibung halt vereinfacht abgeleitet. Die Anmerkung an die Definition von dir können wir von mir aus gerne so übernehmen. Die Striche bei 5 Kategorien von 1-5 in der stärke zu machen ist wohl auch ok. die Tranzparanz ist wohl auch gut so weit ich das sehe, die frage die noch da ist, wie mache ich diese Multi ebenen?

Thamor

Administrator

Beiträge: 11 619

Registrierungsdatum: 12. September 2008

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

70

Dienstag, 25. August 2009, 19:58

Re: Generell: Verkehrswege

Achso, ok, alles klar. Ich hatte jetzt eher ein Ochsenkarren mit zwei Ochsen und 2 Schritt Breite vor meinem Inneren Auge. Das ist bei mir auch noch ein Karren. (Karren: Eine Achse. Planwagen: Zwei Achsen).

Also ich würde die Pfade (falls wir sie überhaupt jemall georeferenzieren) dann auf eine Breite von 0,5 setzten, weil ich nicht bis 5 hochgehen will. 4 ist schon grenzwertig, was die Ästetik angeht, das haben wir bei den Kraftlinien gesehen.

Eine Multigeometry-Umgebung geht recht einfach zu erstellen, sie erfordert nur geringen Code-Eingriff. Erst zeichnet man alle Abschnitte ganz normal in GE und fügt sie dann im KML-Code zusammen. Eine Kurzanleitung für Polygone findest du hier - bei Pfaden geht das im Grunde genauso. Falls du damit nicht zurecht kommst, poste ich gerne auch noch ein eigenes Kurztutorial.

Desweiteren ist beim Zeichnen der Straßen die exakte Anbindung an die nächste Straße zu berücksichtigen (auch bei Kreuzungen). Dafür müssen die Koordinaten des Ankünpfungspunktes die gleichen sein. Hier hab ich noch weiteres zum Zeichnen von Pfaden geschrieben.

Grakvaloth

Fortgeschrittener

Beiträge: 288

Registrierungsdatum: 24. August 2009

  • Nachricht senden

71

Dienstag, 25. August 2009, 20:45

Re: Generell: Verkehrswege

Die exakte übereinstimmen mache ich über den kml code am ende aller Wege. Die das multi ebenen sollte wohl klappen, werde mal sehen zu was ich morgen komme. Soll ich den auch gleich ne Wiki Artikel verlinkung machen? Also diesen auch gleich erstellen?
Zu dem ich das mit den Multu ebenen wohl falsch verstenden habe, soll ich nur schrift drüber legen oder so gar nen Ganzen 2. Pfad? Bei einem Pfad stellt sich die Frage der farblichen Abtrennung.

zakkarus

Erleuchteter

Beiträge: 7 146

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2008

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

72

Dienstag, 25. August 2009, 21:55

Re: Generell: Verkehrswege

Zustand der Straßen :)
Derzeit sieht es für einige Strecken der Reichsstraßen (JDF) extrem schlecht aus :)
Frage ist, wollen wir darauf eingehen oder nicht - und nur in einem Text auf "schlechte Wegstrecke" hinweisen?

Thamor

Administrator

Beiträge: 11 619

Registrierungsdatum: 12. September 2008

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

73

Dienstag, 25. August 2009, 21:58

Re: Generell: Verkehrswege

Ja, eine Wiki-Verlinkung kannst du gerne machen, soweit vorhanden: [wikiav]Kategorie:Verkehrsweg[/wikiav] (oder gerne auch neue anlegen).

Zitat

Zu dem ich das mit den Multu ebenen wohl falsch verstenden habe, soll ich nur schrift drüber legen oder so gar nen Ganzen 2. Pfad? Bei einem Pfad stellt sich die Frage der farblichen Abtrennung.
Ich fürchte ich verstehe nicht ganz, was du damit meinst. Also ein Pass würde ich als separaten Pfad georeferenzieren, welcher nicht in der Multigeometry enthalten ist - diese Umfasst nur das Teilstück der Straße danach und davor. Eine farbliche Abtrennung halte ich nicht für sinnvoll, die Linienbreite genügt zur Unterscheiden meiner Ansicht nach.

Gute Frage, Zak. Tatsächlich könnten wir die entsprechenden Wegstücke (sind ja bei Wiki und wohl auch in HdR beschrieben) 1-2 Stufen herunterstufen. Ist halt etwas aufwendiger, aber für den Meister eine gute Hilfe.

zakkarus

Erleuchteter

Beiträge: 7 146

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2008

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

74

Dienstag, 25. August 2009, 22:00

Re: Generell: Verkehrswege

Sie stehen - wohl bisher nur - im Boten - und da ich auch jede Erwähnug der Reichsstraße(n) sammle, werde ich da einiges zusammenbekommen :)

Grakvaloth

Fortgeschrittener

Beiträge: 288

Registrierungsdatum: 24. August 2009

  • Nachricht senden

75

Dienstag, 25. August 2009, 22:16

Re: Generell: Verkehrswege

Ich denke das wir dort nur Textlich drauf eingehen sollten, den erstens würde ich ja mal sagen das wir in gewisser Art und weise Zeit los Kartographieren und in zweitem es auch mehr Aufwand bedeuten würde. Es sollte Vorkommen reichen wenn wir dies im Text haben.

Was naturlich möglich ist, ich aber erst noch testen muss, wahre es über den Continer MultiGeometry mehrere Einzel Pfade zu einem Großen zu bündeln. Das werde ich auch gleich mal testen und euch meine Ergebnisse den Präsentiren. Es stellt sich immer noch die Frage der bennenung, da nicht alle Strassen einen richtigen Namen haben.

Thamor

Administrator

Beiträge: 11 619

Registrierungsdatum: 12. September 2008

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

76

Dienstag, 25. August 2009, 22:26

Re: Generell: Verkehrswege

Also zeitlos wollen wir eigentlich nicht georeferenzieren, sondern im Gegenteil: Mithilfe von <timespan> Tags können wir jedes Objekt auch mit Zeitangaben versehen, siehe hier. Grundsätzlich ist die aktuelle Jetzt-Zeit das Maß der Dinge, insofern sind die Änderungen nach JDF schon interessant.

Zitat

Was naturlich möglich ist, ich aber erst noch testen muss, wahre es über den Continer MultiGeometry mehrere Einzel Pfade zu einem Großen zu bündeln.
Genau das ist möglich und meinte ich mit meinen obigen Ausführungen. :)

Zur Benennung: Ja, das ist in der Tat nicht so einfach. Wo offizielle Namen existieren verwenden wir natürlich diese (z.B. Reichstraße I, Seneb-Horas-Straße, Transaranica, etc.) bei anderen können wir rein funktionelle Namen verwenden (z.B. Straße Al'Ahabad-Mherwed oder Weg Perainefuren-Ebelried. Andererseits würden mir auch sprechende Namen gut gefallen (z.B. für obige Beispiele: Gorische Straße bzw. Tizamer Uferstraße).

Grakvaloth

Fortgeschrittener

Beiträge: 288

Registrierungsdatum: 24. August 2009

  • Nachricht senden

77

Dienstag, 25. August 2009, 22:37

Re: Generell: Verkehrswege

Ich bin da jetzt auch nicht mit euren Lizenzen so vertraut aber dürften wir den Straßen überhaubt benennen bzw. Eigen Namen geben? Also Stadt1-Stadt2 ist ja einfach ein Erklärungs-Name zur Straße währen wir ja mit "Orklorweg" einen eigenen Namen erschaffen würden, also in den Erschaffens Prozess eingreifen würden.

Thamor

Administrator

Beiträge: 11 619

Registrierungsdatum: 12. September 2008

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

78

Dienstag, 25. August 2009, 22:41

Re: Generell: Verkehrswege

Das dürfen wir natürlich schon, allerdings wären die Namen dann inoffiziell versteht sich. Auch eine Kombination wäre möglich, in dem Sinne wie: Tizamer Uferstraße (Perainefurten-Ebelried)

zakkarus

Erleuchteter

Beiträge: 7 146

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2008

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

79

Dienstag, 25. August 2009, 22:56

Re: Generell: Verkehrswege

Wir sollten mit dem inoffizellen besser warten - sieht man bei Wiki auch nicht gerne :roll:

Beiträge: 702

Registrierungsdatum: 11. Oktober 2008

MI bis: bitte auswählen

  • Nachricht senden

80

Mittwoch, 26. August 2009, 12:57

Re: Generell: Verkehrswege

Zitat von »"Grakvaloth"«

:arrow: Reichsstraßen
Große Gepflasterte Straße und in den verfügbaren Quellen auch als solche anerkannt, unabhängig ihres aktuellen Zustandes.
Befahrbar von: Kriegsgerät, Planwagen, Karren, Pferden, Menschen.

:arrow: Reichslandstraßen
Sie müssen 2 Fuhrwerke breit sein und Flüsse an geeigneten stellen überqueren. Zu dem sollten sie alle 20 Meilen eine Herberge aufweisen.
Befahrbar von: Planwagen, Karren, Pferden, Menschen.

:arrow: Straßen
Diese gelten wohl eher Innern Orts würde ich sagen.
Befahrbar von: Planwagen, Karren, Pferden, Menschen.

:arrow: Wege
Dies würde für alles gelten das noch grade so vom Karren befahren werden kann aber für nun Planwagen zu schmal währe.
Befahrbar von: Karren, Pferden, Menschen.

:arrow: Pfad
Dies währe den der aller kleinste Pfad der nur ein Mann breit währe und auf dem zu teilen noch nicht mal ein Pferd durch könnte.
Befahrbar von: Pferden, Menschen.
Ein paar Kommentare:
Reichstraßen sind immer mindestens 4 Schritt breit, so das 2 Wagen problemlos aneinander vorbei kommen. Was btw. eher gegen einer große Verbreitung von Wagen mit mehr 2 Metern breite Spricht... Aber das soll je egal sein.
Reichlandstraßen sollten ebenso 4 Meter breit sein, sind es aber häufig nicht (und meist im schlechteren Zustand als Reichstraßen, da sie vom örtlichen Adel unterhalten werden).
Straßen in diesem Sinne gibt es, wie du ja schon anmerkst, tatsächlich außerhalb von Städten nicht. Dann nach den Reichslandstraßen... kommt die Sinnflut.
Der nächsten Straßen-Typ heiß Landstraße.

Zitat von »"Tempel Türme und Tavernen"«

Als Landstrafen kann man die noch etwas besseren Wege bezeichnen:
Sie bestehen aus gestampftem Lehm, in dem große Schlaglöcher mit Schotter aufgefüllt sind und wo tief in den Boden getriebene Holzpflöcke den Rand einigermaßen befestigen. Hier kann man auf hölzerne Brücken hoffen, und dass es gelegentlich eine Kombination von Gast- und Zollhaus am Wegesrand gibt.
Ich würde sagen, das man sowas noch bequem mit Planwagen befahren kann.
Direkt im Anschluss folgen Wege und Pisten. Ein Unterschied, der wohl nur im Namen exisitert:

Zitat von »"Tempel Türme und Tavernen"«

Die übrigen Straßen sind Wege und Pisten aller Art: Oft sind es Karrenwege mit so tiefen Fahrrinnen, dass manchmal die Achsen schier auf dem Boden aufschlagen, und die sich, aus unbefestigtem Erdreich erbaut, bei und nach einem Regenguss in Schlammlöcher verwandeln, wo Mensch, Tier und Wagen schritt-tief fest zustecken drohen. Im Sommer hingegen wird so viel Staub auf den knochentrockenen Straßen aufgewirbelt, dass Menschen und Tiere kaum atmen können.
Dem Text nach, grade eben noch von Wagen zu befahren. Sinnigerweise... das sind in der Regel die Wege, die Produkionen aus den etwas entlegeneren Dörfern in die Städte schaffen.
Die letzte Kategorie, ist eine die man nicht mehr Gerofizieren braucht:

Zitat von »"Tempel Türme und Tavernen"«

Zuletzt seien noch die diversen Wildwechsel und Wildnispfade genannt, die auf keiner Karte verzeichnet sind und so in den Wald gehauen wurde, dass kaum ein Reiter, geschweige denn ein Karren durchkommt; so sehr führen sie über Hügel und Berge oder schlängeln sich durch Täler und Schluchten.

Bleiben also 3 Straßentypen. Da ein versuch der Unterscheidung zwischen Weg und Piste... Wohl nur ästetischer Natur ist.
Die ganzen kleinen Wildnispfade, haben auf der Karte nichts mehr verloren. Das sind Schleichwege und co, die ein Jahr da sein können und im nächsten schon nicht mehr.

Edit:
TTT ist in dem Punkt, mWn 1:1 in seinen Nachfolger übernommen worden (generell ist viel 1:1 übernomemn worden. Deswegen habe ich ihn auch nicht.... lohnt nicht).
Ich währe allerdings dafür, die unterschiedlichen Bezeichnungen in den unterschiedlichen Regionen zu übernehmen.
So heißen Reichstraßen im Horasreich Staatsstraßen (im Bornland gibt es keine... soweit ich LdsB richtig im Kopf hab).
Reichslandstraßen heißen im Bornland und Horasreich Kronstraßen.