Sie sind nicht angemeldet.

Thamor

Administrator

Beiträge: 11 620

Registrierungsdatum: 12. September 2008

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

21

Montag, 31. Mai 2010, 15:57

Re: Wie klingt Khunchom

Also Chöre hielte ich für was orientalisches eher ungeeignet, etwas schneller - extatisch triffts ganz gut!^^ - würde dem Stück aber bestimmt gut tun.
Ich bin immer noch absolut verblüfft, wie du auf Anhieb dieses tulamidische Flair in dem Stück eingefangen hast!

Heute Abend könnte ich mal eine Beschreibung posten.

zakkarus

Erleuchteter

Beiträge: 7 156

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2008

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

22

Montag, 31. Mai 2010, 22:34

Re: Wie klingt Khunchom

Lebendig, hektisch, großartig ... es ist schwer zu beschreiben, höre mich gerade quer durch passende Soundtracks ... hm, aus The Mummy - The Caravan kommt vom Aufbau dem Nahe.

Thamor

Administrator

Beiträge: 11 620

Registrierungsdatum: 12. September 2008

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

23

Montag, 31. Mai 2010, 23:09

Re: Wie klingt Khunchom

Das folgende ist kein Originalzitat aus der Khunchombeschreibung, sondern von mir vor langer Zeit im Abenteuerrahmen als Vorlesetext etwas angepasst worden. Doch es ist fast Original und erfüllt hier denke ich seinen Zweck: Die Stimmung in Khunchom veranschaulicht der Text sehr schön finde ich! Vielleicht hilft er dir beim komponieren, Ralf. :)

Zitat

Wie anders, wie wunderbar ist Kunchom. Entlang der Gewässer ziehen sich mit hellem Stein gepflasterte Palmenalleen, und das bunte Gewimmel der Segel und Ruderboote auf den Flußarmen findet seine Entsprechung im geschäftigen Durcheinander der Kutschen, Karren und Sänften auf den Uferstraßen. Zwischen den Wasserläufen erstreckt sich überraschend sicherer Baugrund, und so wart ihr erstaunt wie viele prächtige Gebäude der feuchte Boden tragen kann. Es ist gerade das Nebeneinander von Bauwerken der unterschiedlichsten Epochen von urältester Vergangenheit, welche das Stadtbild so reizvoll machen: An den großen Alleen stehen noch viele der erhabenen, marmornen Prachtbauten mit ihren goldenen Kuppeln aus der Zeit des diamantenen Sultanats. Dazwischen die eleganten Stadthäuser und Villen die Hela Horas, die schöne Kaiserin aus dem Horasreich einst errichten lies. Aber auch die schlichten Hütten und offenen Stände der Straßenhändler werden an den prächtigen Straßen geduldet. Hinter jenen Häuserzeilen ragen hier und da vielgeschossige, seltsam abweisende und fast fensterlose Gebäude auf, Zeugnisse einer heute fast vergessenen Baukunst längst vergangener Tage. Als ihr in die Außenbezirke vordrangt, überwogen mehr und mehr die klassischen, weiß getünchten Lehmbauten der Tulamiden und Novadis, mit ihren flachen Dächern verwinkelten Gässchen und Terrassen.

In den Straßen der einstigen Hauptstadt der Tulamiden bot sich euch ein Bild, wie es farbenprächtiger und abwechslungsreicher nicht sein kann: So saht ihr stolze Wüstenkrieger hoch zu Ross, kleine Karawanen hochnäsig blickender Trampeltiere, Ochsengespanne, geschmückt mit den typischen, leuchtend rot gefärbten mhanadischen Joch, Händlerkarren, bespannt mit riesigen, gelben, ewig hechelnden Hunden, vornehme tulamidische Herren und Damen, die sich in verschleierten Rädersänften von Dienern ziehen ließen, hochgewachsene, gelassen durch das Gedränge schreitende nordländische Krieger mit glänzenden Rüstungen, Seefahrer aus aller Herren Länder und Bauern aus dem Umland mit breitkrempigen Reisstrohhüten, die ihre Ware in großen Tragen auf dem Rücken beförderten.

Kunchom ist eine schöne Herrin: Besuche sie am Tag, und sie raubt dir den Atem – begegne ihr bei Nacht, und sie nimmt dich für immer gefangen! Eine feine duftende Brise vom Perlenmeer zog durch die Straßen und streichelte zärtlich deine Haut. Entlang der großen Alleen wurden Fackeln aufgesteckt, mit roten Laternen bestückte Prachtkaleschen rollten vorüber, an den Ständen der Händler flackern die Öllampen, glomm purpurn Räucherwerk, Schwärme von grünen Leuchtkäfern aus den nahen Deltasümpfen tanzten um die Häuser, im lackschwarzen Wasser des Hafens spiegelten sich die kleinen, in gelben Licht strahlenden Kajütenfenster zahlloser Schiffe.
Khunchom begann zu funkeln wie ein Adamant.
Die Straßen waren nicht weniger belebt als am Tag, es schien nur, daß die Hektik des Tages von den Menschen abgefallen war. Gelassen schreiteten glutäugige Tulamiden unter dem Fackelschein, aus mancher Taverne wehten Trommelklang und Gesang heran dazwischen klirrten die Fußringe einer Tänzerin. Nachtvögel strichen mit wehmütigen Rufen dicht über die Dächer dahin. Gaukler und Traumdeuter luden euch mit verheißungsvoller Geste in ihr Zelt. Es war eine Nacht wie Brabaker Seide, ein Traum aus dem du niemals erwachen willst...

zakkarus

Erleuchteter

Beiträge: 7 156

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2008

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

24

Montag, 31. Mai 2010, 23:20

Re: Wie klingt Khunchom

Das derzeitige Stück könnte ja gut der MORGEN sein ... mir gefällt's ja, daß es ruhig ist ... die Ruhe vor dem eigentlichen Tag :)

RalfBeutlin

Schüler

Beiträge: 61

Registrierungsdatum: 4. September 2009

  • Nachricht senden

25

Montag, 31. Mai 2010, 23:35

Re: Wie klingt Khunchom

@zakkarus
Genau so gab ich es mir auch vorgestellt jetzt geht die sonne auf.... :-)
Morgen abend komm ich wieder dazu weiter zu machen...freu mich schon drauf.

Thamor

Administrator

Beiträge: 11 620

Registrierungsdatum: 12. September 2008

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

26

Montag, 31. Mai 2010, 23:40

Re: Wie klingt Khunchom

Super Konzept! Der Morgen passt tatsächlich sehr gut. Noch schläft Khunchom... doch morgen... :D

Beiträge: 2 155

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2008

MI bis: vor G7

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 1. Juni 2010, 09:12

Re: Wie klingt Khunchom

Ja. Kann man sehr gut raushören ... genial!

RalfBeutlin

Schüler

Beiträge: 61

Registrierungsdatum: 4. September 2009

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 2. Juni 2010, 21:37

Re: Wie klingt Khunchom

So hab weiter gemacht. Einfach nochmal runterladen (müsste in 5 Minuten hochgeladen sein :-)). ich denke beim ende muss ich noch mehr Instrumente dazu machen...dann soll es so weiter gehen das ich nochm mehr Drums dazu mache und weiter schneller werde.
Bei den Melodien hab ich gedacht die vom Anfang und die vom Ende lass ich jetzt in eine art wettstreit miteinander treten....die nacht kämpft gegen den Morgen und verliert ??

Gruß
Ralf

zakkarus

Erleuchteter

Beiträge: 7 156

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2008

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

29

Mittwoch, 2. Juni 2010, 22:16

Re: Wie klingt Khunchom

Ähem ... klingt doch etwas ... agressiv? Musik und Tanz ist den Tulamiden wichtig; Instrumente sind ja bereits vorhanden: Flöte, Trommel ... Zitar? Kennst du "The Mask of Zorro - Titellied", Tanzschritte mit passender Musik - kannst du so etwas tulamidisch umsetzen (und dabei an eine wunderschöne Tänzerin denken) ?

Thamor

Administrator

Beiträge: 11 620

Registrierungsdatum: 12. September 2008

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

30

Mittwoch, 2. Juni 2010, 22:35

Re: Wie klingt Khunchom

Ja, klingt zwar sehr schön, aber fast etwas episch. Ich würd zak zustimmen, sein Vorschlag hört sich sehr gut an!
Aber diese Elemente würde eigentlich trotzdem gut fürs Tulamidenland passen, vielleicht ein ehrfurchtsgebietendes Naturschauspiel? Ein Sandsturm, die Wüste, der Rashtulswall? Kannst du das aufheben? :D

zakkarus

Erleuchteter

Beiträge: 7 156

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2008

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

31

Mittwoch, 2. Juni 2010, 22:44

Re: Wie klingt Khunchom

Ehrfurcht ist das passende Wort für dieses Endstück!

RalfBeutlin

Schüler

Beiträge: 61

Registrierungsdatum: 4. September 2009

  • Nachricht senden

32

Mittwoch, 2. Juni 2010, 23:06

Re: Wie klingt Khunchom

ok dann nemen wir es für tilamidien.
ich mach es fertig und für khunchom machen wir etwas tänzerisches...mit den gleichen instrumenten.
ihr könnt ja schonmal überlegen wie das dann sein soll...aber denkt dran ein stück kann nicht 3 sachen gleichzeitig sein ;-)

zakkarus

Erleuchteter

Beiträge: 7 156

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2008

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

33

Mittwoch, 2. Juni 2010, 23:58

Re: Wie klingt Khunchom

Wie ... keine Überraschung :)

Da hat man 100te von Soundtracks und nichts davon klingt entferntestens nach Khunchom ... liegt aber eher daran, daß nur wenige Sounds "Städte" vorstellen, sondern eher ACTION in Ortschaften untermalen :)

RalfBeutlin

Schüler

Beiträge: 61

Registrierungsdatum: 4. September 2009

  • Nachricht senden

34

Donnerstag, 3. Juni 2010, 07:51

Re: Wie klingt Khunchom

Übrigens etwas tänzerich wird das stück ja jetzt auch.
Ich hab mir eher dabei wüste und die Silouette einer stolzen Stadt vorgestellt.
Wenn es wie eine Tulamidische tänzerin klingen soll müssen wir einen anderen Ansatz finden.
Aber das geht auch. Musik machen ist halt ein Kreativer prozess bei dem man manchmal was ausprobieren muss um dan zu wissen so solls nicht sein :D
trotzdem sollte man die stücke immer fertig machen..find ich.

Ach ja hat einer von euch etwas stadt oder markt lärm um es unter das stück zu mischen?

zakkarus

Erleuchteter

Beiträge: 7 156

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2008

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

35

Donnerstag, 3. Juni 2010, 19:13

Re: Wie klingt Khunchom

Weniger Wüste ... kein "Lärm" - das stört nur - Khunchom ist ja kein Marktplatz :) sondern die PERLE am Mhanadie ... eine lebendige, weiße Stadt von hoher Kultur und Lebensfreude.
Erstes Stück von "Aladdin" (Arabian Nights") entspricht vom Aufbau deiner Version ... langsam, leise und dann kräftiger - berauschend - werdend.

RalfBeutlin

Schüler

Beiträge: 61

Registrierungsdatum: 4. September 2009

  • Nachricht senden

36

Mittwoch, 9. Juni 2010, 21:36

Re: Wie klingt Khunchom

Tulamidische Lande ist fertig.

<a class="postlink" href="http://www.orkpack.de/?page_id=110">http://www.orkpack.de/?page_id=110</a>

Wulf

Meister

Beiträge: 1 934

Registrierungsdatum: 26. Januar 2009

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

37

Mittwoch, 9. Juni 2010, 23:00

Re: Wie klingt Khunchom

Respekt! Würde ich nochmal Bastrabuns Bann leiten (oder meine Spieler nochmal in den Tulamidenlanden haben) würde ich das sofort in meine tulamidische Sammlung aufnehmen ;)

Thamor

Administrator

Beiträge: 11 620

Registrierungsdatum: 12. September 2008

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

38

Montag, 14. Juni 2010, 17:09

Re: Wie klingt Khunchom

Also das Stück ist phänomenal! Bin echt hin und weg! :D
Wenn ich noch einen klitzkleinen Verbesserungsvorschlag machen dürfte:
Damit man das Stück am Rollenspieltisch gut in Endlosschleife hören kann, wäre vielleicht das am Ende abgesetzte ... was ist das für ein Instrument? ... zu verzichten?
Ich weiß da drunter würde die persönliche Note etwas leiden, aber viele Rollenspieler würden es dir danken, denke ich. ;)

zakkarus

Erleuchteter

Beiträge: 7 156

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2008

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

39

Montag, 14. Juni 2010, 20:22

Re: Wie klingt Khunchom

Oder man erschaffe dafür eine Version 2 ...

Schön geworden ... und netter "Schlußgag" ... gefällt! Und nicht aufdringlich!

Beiträge: 2 155

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2008

MI bis: vor G7

  • Nachricht senden

40

Donnerstag, 17. Juni 2010, 13:01

Re: Wie klingt Khunchom

Zitat von »"Thamor"«

Also das Stück ist phänomenal! Bin echt hin und weg! :D
Wenn ich noch einen klitzkleinen Verbesserungsvorschlag machen dürfte:
Damit man das Stück am Rollenspieltisch gut in Endlosschleife hören kann, wäre vielleicht das am Ende abgesetzte ... was ist das für ein Instrument? ... zu verzichten?
Ich weiß da drunter würde die persönliche Note etwas leiden, aber viele Rollenspieler würden es dir danken, denke ich. ;)


Kann ich nur zu stimmen. Der Anfang und das Ende sind die wichtigsten Teile für den Loop ;)