Sie sind nicht angemeldet.

Thamor

Administrator

  • »Thamor« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 620

Registrierungsdatum: 12. September 2008

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

1

Freitag, 6. Februar 2009, 00:30

Wechselstation der Beilunker Reiter

Hi Lucian, ich hab mir mal ein paar Gedanken zu deinem Gebäude gemacht.
(In Schild des Reiches hat das Gebäude noch nicht mal ne Nummer)

Was hältst du von folgender Aufteilung der Gebäude?
  • Das Rote ist das Haupthaus mit Nebengebäude
  • Das Violette ist ein Nebengebäude wie z.B. ein Heuschober
  • Das Grüne ohne Dachfirst sind die Stallungen
  • Das Blaue ist eine Remise zum unterstellen von Wägen
  • Das Türkise ist ein offener Unterstand um Pferde anzubinden und aufzusatteln
»Thamor« hat folgende Datei angehängt:

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

zakkarus

Erleuchteter

Beiträge: 7 156

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2008

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

2

Freitag, 6. Februar 2009, 21:20

Re: Wechselstation der Beilunker Reiter

Hm, was ist über die Beilunker Reiter (örtlich) eigentlich bekannt?
Mir wäre es neu zb. neu, daß sie Kutschen benutzen.

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

Beiträge: 2 155

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2008

MI bis: vor G7

  • Nachricht senden

3

Freitag, 6. Februar 2009, 23:27

Re: Wechselstation der Beilunker Reiter

Das muss ich dir Recht geben @zak.
Allgemeib gilt für due Beilunker "Reiter", dass sie nur mit Pferden unterwegs sind und nicht mit Kutschen. Alles andere wäre mir auch neu ...

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

Thamor

Administrator

  • »Thamor« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 620

Registrierungsdatum: 12. September 2008

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

4

Freitag, 6. Februar 2009, 23:45

Re: Wechselstation der Beilunker Reiter

Naja, ich dachte an Postkutschen - machen die sowas nicht? Passagiere befördern, oder größere Pakete/Kisten?
Muss ich nochmal nachlesen...

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

Lucian

Schüler

Beiträge: 39

Registrierungsdatum: 26. September 2008

  • Nachricht senden

5

Freitag, 6. Februar 2009, 23:50

Re: Wechselstation der Beilunker Reiter

Ich denke in einer Wechselstation wird sich ständig eine gewisse Anzahl an Pferden aufhalten, deshalb braucht man auch Wägen, um Hafer und Gebrauchsgüter zu transportieren. Von der logistischen Sicht aus, dürfte die Station einem Pferdehof recht nahe kommen.

Ich sehe das rote Gebäude auch als Haupthaus, das kleine Nebengebäude könnte an einen Durchgang zur Straße angebunden sein. Dort werden die Pferde vor einem Wechsel vorbereitet. Wenn es schnell gehen muss, wird der Kurier dann direkt am Straßenrand auf ein neues Pferd wechseln ohne die Station betreten zu müssen.

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

zakkarus

Erleuchteter

Beiträge: 7 156

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2008

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

6

Freitag, 6. Februar 2009, 23:54

Re: Wechselstation der Beilunker Reiter

So dank wiki hier mal paar Infos:
Thorwal-Box: Den Kurieren gehören ein Langhaus, zwanzig Pferde und zwei Boote.
Kleinodien: Ein Beilunker Reiter reist per Pferd, in wenigen Fällen auch per Boot oder Schiff.

Geographica (138): Sonderdienste: Warenbeföderung per Eilkutsche ... doch bei den "Straßen"verhältnisse in Tobiren, würde ich derzeit auf dne Einsatz von EILkutschen verzichten :D

Lexikon (48): Die Wechselstationen für die Pferde der Boten stehen an den wichtigsten Straßen in Abständen von 10 Meilen und sind überwiegend einer Herberge angeschlossen. Meist werden die Wechselstationen von mehreren Botendiensten gleichzeitig benutzt.

Albernia (54): Die BR haben in Havena eine recht große Niederlassung: Außer dem Büro befinden sich auf dem Anwesen auch noch Stallungen, Unterkünfte für dei Boten sowie eine kleine Taverne, in der man für wenig Geld gutes Essen und Bier bekommt.

Als Vergleich das bescheidene Anwesen in Havena:
»zakkarus« hat folgende Datei angehängt:
  • bote-havena.jpg (23,83 kB - 428 mal heruntergeladen - zuletzt: 7. November 2013, 21:32)

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

zakkarus

Erleuchteter

Beiträge: 7 156

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2008

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

7

Freitag, 6. Februar 2009, 23:56

Re: Wechselstation der Beilunker Reiter

Ihr ward etwas schneller -mußte noch scannen :)

Es ist natürlich dieses große Gebäudekomplex in der Mitte.

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

Lucian

Schüler

Beiträge: 39

Registrierungsdatum: 26. September 2008

  • Nachricht senden

8

Freitag, 6. Februar 2009, 23:57

Re: Wechselstation der Beilunker Reiter

Womit sich auch die Frage nach den Kutschen geklärt hätte. Also gibt es ne Garage ;)
Aber das ist schon um einiges größer als in Perainefurten. Ca. 3-4mal Haupthaus?

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

zakkarus

Erleuchteter

Beiträge: 7 156

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2008

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

9

Samstag, 7. Februar 2009, 00:03

Re: Wechselstation der Beilunker Reiter

Ich denke derzeit nicht, daß sich jemand in Weißtobrien eine EILKUTSCHE leisten dürfte - und für so ein Fortbewegunsmittel bruacht es gute Straßen ... und die beiden einzig guten Straßen (von Perainefurten uas gesehen) führten nach Ysilia und Vallusa.
Vergeßt das mit den Kutschen! Macht lieber ein kleines gemütliches Gasthaus (für die Boten) inklusiv. Schlafsaal und Taverne auf ... wo will man sonst in Weißtobrien übernachten ... nächste zivilisierte Stadt ist Vallusa!

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

Thamor

Administrator

  • »Thamor« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 620

Registrierungsdatum: 12. September 2008

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

10

Samstag, 7. Februar 2009, 00:13

Re: Wechselstation der Beilunker Reiter

Naja, es geht na nicht um eine Eilkutsche, sondern vor allem darum mit etwas Gepäck überhaupt irgendwohin zu kommen - egal wie langsam die Kutsche ist! Bezüglich Taverne: Direkt neben dem Gebäude ist schon eine! :D

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

zakkarus

Erleuchteter

Beiträge: 7 156

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2008

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

11

Samstag, 7. Februar 2009, 00:22

Re: Wechselstation der Beilunker Reiter

Thema Kutschen - nach einmal Geographica durchlesen - EILKUTSCHEN sind Sonderdienste.
Kutschen finden ansonsten bei den BR keine Verwendung - nur Pferde.
Kutschen brauchen Straßen - und die Straßen waren bereits vor Borbarads Besuch nur für Fuhrwerke gerade zu benutzen, bis auf die beiden (zerstörten?) Reichsstraßen.

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

Lucian

Schüler

Beiträge: 39

Registrierungsdatum: 26. September 2008

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 8. Februar 2009, 12:41

Re: Wechselstation der Beilunker Reiter

Dann würde ich vorschlagen, daß blau und türkis Hofwirtschaftsgebäude sind, z.B. Geräteschuppen, ein Unterstand für den Hofkarren o.Ä.

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

Thamor

Administrator

  • »Thamor« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 620

Registrierungsdatum: 12. September 2008

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 8. Februar 2009, 13:28

Re: Wechselstation der Beilunker Reiter

Zitat von »"Lucian"«

das kleine Nebengebäude könnte an einen Durchgang zur Straße angebunden sein. Dort werden die Pferde vor einem Wechsel vorbereitet. Wenn es schnell gehen muss, wird der Kurier dann direkt am Straßenrand auf ein neues Pferd wechseln ohne die Station betreten zu müssen.
Meinst du damit das violette Gebäude? Wenn ja würde ich sagen solch ein Wechselgebäude würde besser zum türkisnen passen. Denn erstens liegt dieses deutlich näher am Tor und hätte somit eher den Vorteil einer Abkürzung und zweitens scheint es mir etwa eine Pferdelänge breit, so dass dort Pferde gut nebeneinander stehen können. Das ganze dann offen zu designen sähe ganz nett aus und bringt Abwechslung in die Ansammlung von Häusern mit geschlossenen Fassaden.

Also mein abgeänderter Vorschlag:
  • Das Rote ist das Haupthaus mit Nebengebäude
  • Das Violette ist ein Heuschober
  • Das Grüne ohne Dachfirst sind die Stallungen
  • Das Blaue ist ein Hofwirtschaftsgebäude (z.B. Geräteschuppen, ein Unterstand für den Hofkarren)
  • Das Türkise ist ein offener Unterstand um Pferde anzubinden und aufzusatteln (evtl. mit Durchgang zur Straße)

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

taurum

Profi

Beiträge: 677

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2008

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 8. Februar 2009, 13:43

Re: Wechselstation der Beilunker Reiter

Und wo werden Kutschen untergestellt?

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

Thamor

Administrator

  • »Thamor« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 620

Registrierungsdatum: 12. September 2008

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 8. Februar 2009, 13:49

Re: Wechselstation der Beilunker Reiter

Naja, Aufgrund von Zakkarus großem Widerstand hätte ich darauf jetzt verzichtet.

Als Kompromiss: Es steht ja nicht groß auf dem Gebäude drauf, was drin ist. Wenn man das blaue Hofwirtschaftsgebäude mit einem großem Tor ausstattet kann sich jeder selbst ausmahlen ob da Kutschen drinstehen oder nur der Hofkarren! :)

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

taurum

Profi

Beiträge: 677

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2008

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 8. Februar 2009, 13:52

Re: Wechselstation der Beilunker Reiter

Achso, hatte mir den Thread noch aufmerskam genug durchgelesen :)

Ja ok, Kutschen kann ich verstehen, meinte aber, wenn auch nicht richtig ausgedrückt, generell Fuhrwerke. Was und ob Fuhrwerke nun was bei der Wechselstation zu suchen haben ist natürlich Ansichtssache, nur wenn muss man die halt irgendwo unterstellen könne.

Aber glaube das ist alles nicht so wichtig :)

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

zakkarus

Erleuchteter

Beiträge: 7 156

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2008

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 8. Februar 2009, 17:08

Re: Wechselstation der Beilunker Reiter

Sollte die einzige halbwegs noch erkennbare Straße zwischen Perainefurten und Vallusa gerade wiederhergestellt worden sein, dann habe ich auch nix gegen eine (!) Kutsche.
Da den Beilunkern Reitern aber keine Kutschen gehören oder Fuhrwerke ... oder stellen bei euch die Nachbarn ihr Auto in eurer Garage ab :D

Hm, man könnte natrülich auch davon ausgehen, daß das grasfarbene Gebiet tatsächlich eine umzäunte Weide ist, wo tagsüber die Pferde sich "ausruhen" können ... dann brauchten wir wiederum einen Stall :)

Wer ist eigentlich für diese Karte verantwortlich?

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

Thethan

Meister

Beiträge: 2 159

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2008

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 9. April 2009, 13:37

Re: Wechselstation der Beilunker Reiter

Lucian kommst du klar? zeig doch mal ein zwischenergebnis

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.