Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DereGlobus-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Thamor

Administrator

  • »Thamor« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 622

Registrierungsdatum: 12. September 2008

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 14. Dezember 2010, 17:12

Ein Blick ins Schwarze Auge: Weiden



Hallo zusammen

seit längerem schreib ich schon mit Nico von Orkenspalter TV hin und her, der uns eine Kooperation mit ihm in Sachen "Filme zu Geschichte, Geographie und Kultur" verschiedener aventurischer und myranischer Regionen vorgeschlagen hat. Hier die News welche ich in Kürze dazu auf Nandurion veröffentlichen werde:

Zitat

Nico Mendrek und Mháire Stritter von Orkenspalter TV haben in Kooperation mit dem DereGlobus-Projekt und dem Uhrwerk-Verlag eine neues Videoformat gestartet:

“Ein Blick ins Schwarze Auge” ist eine neue Reihe von Infovideos zur Geschichte, Geographie und Kultur von Myranor und Aventurien, welche sich insbesondere an Spieler und DSA-Einsteiger wendet, um ihnen die Welt des Schwarzen Auges multimedial näher zu bringen. Die Filmclips werden auf Orkenspalter TV und regional positioniert auf DereGlobus veröffentlicht.

Heutzutage dürfte es bei der Gewinnung neuer Fans für ein Rollenspielsystem ein großes Plus sein, wenn auf Youtube anschaulich in die Welt eingeführt wird. Und da das wohl im Sinne aller DSA-Fans ist, rufen die Macher für die Produktion weiterer solcher Filme zur Unterstützung auf.

Im Folgenden seht ihr den ersten Kurzfilm der Serie, welcher sich dem Kontinent Myranor widmet. In dreieinhalb Minuten erzählen die Bilder, gesponsort von Patric Götz vom Uhrwerk-Verlag, und begleitet von den erzählenden Worten Mháires und der Musik von Ralf Kurtsiefer (orkpack.de), die Geburt des myranischen Imperiums. Der Zuschauer erfährt einiges über die Frühgeschichte des Kontinents: von den Religionskriegen zwischen Amaunir, Leonir und Menschen und dem Angriff der Moluren, über das Eingreifen der ‘Alten’ und ersten Thearchen bis hin zum Jahr der kochenden Flüsse. Der Kurzfilm endet im Jahr 0 nach Imperialer Zeitrechnung, also 3747 v. BF. Wir dürfen uns auf weitere Folgen zur Geschichte des Westkontinents freuen.

Ich fand die Idee, Filme für DSA-Neueinsteiger für verschiedene Regionen zu drehen, so genial, dass ich einer sofort zugestimmt habe, auch wenigstens einen zu produzieren! :D

Man kann die Filme wunderbar im Rahmen des Multimediaprojekts georeferenzieren, und so bereichern sie direkt den Globus. Ich dachte natürlich an einen Film zur Geographie, wozu sich DereGlobus selbst natürlich wunderbar eignet. In verschiedenen Kamerafahrten in derem Rahmen Grenzen, Siedlungen, Flüsse, Reisewege, Landschaftsmerkmale, Stadtkarten, 3D-Modelle und mehr gezeigt werden, kann man eine Region vorstellen. Das ganze dann einfach aufgenommen und mit gesprochenen Text und regional passender Musik (gleich mal Ralf von Orkpack fragen^^) hinterlegt. :D

Es geht also nicht primär darum, die Funktionen von DereGlobus vorzustellen - diese sind vielmehr nur Bühne und Werkzeug für den Film. Natürlich erden nebenher auch die Möglichkeiten von DG aufgezeigt. Und da sich die Filme explizit für DSA-Einsteiger eigenen, bekommen wir so vielleicht auch ein paar neue Nutzer. :mrgreen:

Wir haben nur ein Problem: Trotz Projektfokus haben wir noch keine Region, die hunderprozentig mit allen Projekten ausgearbeitet ist. Es wäre also zu überlegen, ob wir den Projektfokus stärker fokusieren und für eine Region wirklich alles georeferenzieren. Ich hatte dabei zum Beispiel ans Bornland gedacht. :)

Was haltet ihr von der Idee der regionalen Filme generell?
Und was davon einen Super-Projektfokus "Bornland" (oder andere Region) festzulegen?

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

miro

Meister

Beiträge: 2 391

Registrierungsdatum: 4. Mai 2009

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 14. Dezember 2010, 18:21

Re: Filme zu derischen Regionen zusammen mit Orkenspalter TV

Das Bornland ist gar nicht so schlecht, dann werd ich mal den Reisewegefokus darauf legen.

Thamor

Administrator

  • »Thamor« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 622

Registrierungsdatum: 12. September 2008

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 15. Dezember 2010, 00:56

Re: Filme zu derischen Regionen zusammen mit Orkenspalter TV

Schön! :)

Soo, ich hab gerade 3 Stunden lang eine 7 Sekunden-Sequenz für den Film morgen gedreht! :roll:
Bin gespannt!

miro

Meister

Beiträge: 2 391

Registrierungsdatum: 4. Mai 2009

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 15. Dezember 2010, 01:00

Re: Filme zu derischen Regionen zusammen mit Orkenspalter TV

Jaja, das harte Filmgeschäft ... :mrgreen:

Es gingen natürlich auch die Tulamidenlande.

Beiträge: 2 155

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2008

MI bis: vor G7

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 15. Dezember 2010, 09:13

Re: Filme zu derischen Regionen zusammen mit Orkenspalter TV

Das Bornland passt momentan auch gut zum Wetter ... super Idee ;)

Thamor

Administrator

  • »Thamor« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 622

Registrierungsdatum: 12. September 2008

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 15. Dezember 2010, 10:17

Re: Ein Blick ins Schwarze Auge

Jetzt ist der Film da!

Ich finde Nico und Mhaire haben echt ganze Arbeit geleistet! Sehr anschaulich das ganze, ich als Nicht-Myranor-Kenner hab einiges über die Frühgeschichte des Kontinents gelernt. Auch den Fluss Orismani kenn ich jetzt. ;)

Ja, die Tulamidenlande würden sich auch anbieten. Das Bornland hat aber wie ich finde den Vorteil, dass es eine klarer umgrenzte Region ist, mit nicht so vielen Unterschieden. Sie eigent sich denke ich auch besser als Einsteiger-Region, und die Filme sind ja explizit auch an DSA-Einsteiger gerichtet. Ja, und das Wetter passt besser.^^

Weitere Meinungen zum Super-Projektfokus? :)

miro

Meister

Beiträge: 2 391

Registrierungsdatum: 4. Mai 2009

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 15. Dezember 2010, 10:46

Re: Ein Blick ins Schwarze Auge

Deine sieben Sekunden sind natürlich der Höhepunkt des Films. :D Dieser sanfte und doch schwungvolle Kameraanflug ...

Beiträge: 2 155

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2008

MI bis: vor G7

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 15. Dezember 2010, 13:00

Re: Ein Blick ins Schwarze Auge

Cool!

Xeledon

Profi

Beiträge: 1 405

Registrierungsdatum: 25. Januar 2009

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 15. Dezember 2010, 14:35

Re: Ein Blick ins Schwarze Auge

Hmm, wenn die so weiter machen, hab ich bald ja gar keine Chance mehr, die Existenz Myranors zu leugnen - aber an meiner Katzenhaarallergie wird das nix ändern... :mrgreen:

Das mit dem Super-Projektfokus kann man gerne so machen, ist bestimmt sinnvoll. Ich weiß nur nicht, ob ich bei meinen beiden "Lieblingskindern" - den Handlungsorten und den Mysterien - flexibel genug bin, da wirklich viel sinnvolles beizutragen, aber zumindest versuchen werde ich es. Prinzipiell würde mir vermutlich das Tulamidenland in meine persönlichen Planungen besser reinlaufen, aber das Bornland halte ich an sich derzeit trotzdem auf jeden Fall für die sinnvollere Wahl.

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

miro

Meister

Beiträge: 2 391

Registrierungsdatum: 4. Mai 2009

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 15. Dezember 2010, 14:48

Re: Ein Blick ins Schwarze Auge

Mysterien im Bornland müsste doch gut gehen, wir müssten dafür so ziemlich alle Stadtpläne drin haben.

Man könnte auch die Schlachten dort ausprobieren. Das wären mWn
- die Kriege gegen die Goblins bei Besiedlung des Landes
- der Kampf der Praioten gegen die Theatherritter (wenns dafür überhaupt viele Infos gibt)
- der Feldzug Uriel von Notmarks
- die Kämpfe gegen Glorana

wobei man letztere vieleicht unter Schwarze Lande zusammenfassen könnte. Was sagt der Chronist?

Thamor

Administrator

  • »Thamor« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 622

Registrierungsdatum: 12. September 2008

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 15. Dezember 2010, 15:02

Re: Ein Blick ins Schwarze Auge

Die Zeitfunktion erschöpfend in einer Region auszubauen ist wohl eine der größten Herausforderungen überhaupt und wahnsinnig viel Arbeit - aber toll wärs! :D

Ich würde das erste Projektziel auf den erschöpfenden Ausbau der Gegenwart setzen, und erst in einem zweiten Schritt in die Vergangenheit ziehen (so hat Zak auch etwas vorlaufzeit... Hast du Lust aufs Bornland, Zak? :) ). Aber die Vergangenheit des Bornlands gefällt mir ausnehmend gut! Vor allem ist hier viel weniger passiert als in den Tulamidenlanden. ;)

Ich denke für den Anfang das Bornland deshalb besser geeignet als die Tulamdienlande - es ist insgesamt weniger Arbeit, stärker eingegrenzt (man bedenke die Grenzen des Diamantenen Sultanats!) und leichter zu überblicken als das Land der ersten Sonne. Aber danach...^^

Zitat

Deine sieben Sekunden sind natürlich der Höhepunkt des Films. Dieser sanfte und doch schwungvolle Kameraanflug ...
haha, das ganze hat bei mir dermaßen geruckelt, dass ichs super langsam aufgenommen habe und Nico das im Clip dann 10-fach beschleunigt hat um über die Ruckler hinwegzutäuschen. ;)

Xeledon

Profi

Beiträge: 1 405

Registrierungsdatum: 25. Januar 2009

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 15. Dezember 2010, 15:36

Re: Ein Blick ins Schwarze Auge

Zitat von »"miro"«

Mysterien im Bornland müsste doch gut gehen, wir müssten dafür so ziemlich alle Stadtpläne drin haben.

Das ist zwar prinzipiell richtig, aber eigentlich hab ich ja den Vorsatz, den zugehörigen Regionalband auch gelesen zu haben, bevor ich mich an die Mysterien ranmache, und dieser da eigentlich erst relativ spät an der Reihe ist... Da halte ich mich aber auch nicht sklavisch dran (zumal ich aktuell am Beispiel Thorwals merke, dass es auch egal ist, ob ich den Regionalband vor gefühlten drölfzig Jahren gelesen habe, oder gar nicht - sinnvoll wäre es, die Mysterien direkt einzubauen, sobald ich einen Regionalband fertig gelesen habe), das ist eher so eine unrealistische Idealvorstellung. Naja, egal, letztlich wird es eh eher daran haken, dass ich zu wenig Zeit habe und die primär auf andere Ziele richten will (Drachenchronik, Thorwal-Karten und so...). ;)

zakkarus

Erleuchteter

Beiträge: 7 156

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2008

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 15. Dezember 2010, 21:50

Re: Ein Blick ins Schwarze Auge

Bornland ist langweilig ... nehmen wir einen Klassiker: Die Borbarad Invasion :wink:

Wulf

Meister

Beiträge: 1 934

Registrierungsdatum: 26. Januar 2009

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 15. Dezember 2010, 22:37

Re: Ein Blick ins Schwarze Auge

Zitat von »"zakkarus"«

Bornland ist langweilig ... nehmen wir einen Klassiker: Die Borbarad Invasion :wink:

:!: Pro-Borbarad ^^

Thamor

Administrator

  • »Thamor« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 622

Registrierungsdatum: 12. September 2008

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 23. Dezember 2010, 02:51

Re: Ein Blick ins Schwarze Auge

Also Bornland ist langweilig, aber genau das ist seine Stärke: Durch die geringe Komplexität eignet es sich vorzüglich als Einsteigerregion - die Filme richten sich ja explizit an Einsteiger - und es bedeutet auch weniger Arbeit für den Super-Projektfokus und schlussendlich den Film. ;)

Als Alternative würde ich noch Andergast sehen - bessere Einsteigerregion, dafür passts weniger gut in unseren Drachenchronik/Ostaventurien-Projektfokus.

Borbarad-Kampagnen-Regionen finde ich selbst auch sehr reizvoll, allerdings ist das ewig viel Arbeit! Hey, wie wäre es, wenn wir nach der Drachenchronik den Themenfokus auf die Borbarad-Kampagne setzen? :D
Das hatten wir ja schon des öfteren im Gespräch und viele im Team spielen ja auch die Borbarad-Kampagne. Das bringt Motivation! :mrgreen:

Keldric

Fortgeschrittener

Beiträge: 364

Registrierungsdatum: 21. Juni 2010

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 23. Dezember 2010, 12:34

Re: Ein Blick ins Schwarze Auge

Ich halte den Fokus auf Kampagnen und deren Schauplätze (gerade bei der Borbarad-Kampagne) für sehr sinnvoll. Allerdings ist’s wie du schon sagst Thamor enorm viel Arbeit, aber das muss ja nicht zwangsläufig abschrecken. Dafür bietet es ja auch einen ungeheuren Nutzen.
(Mit der Drachenchronik sitzen wir ja auch schon an einem Kampagne-Projekt.)
Wäre auf jeden Fall dafür nach der Drachenchronik die Borbarad-Kampagne zu integrieren. Bis dahin dürfte ich mit meiner Gruppe die auch zu Ende bespielt haben.

Um einen weiteren Zwischenruf bei der Einigung einzuwerfen... :D
In Punkto regionaler Fokus war mein erster Gedanke ehrlich gesagt Weiden! Das ist die klassische Gegend, durchaus einsteigerfreundlich und viel bespielt. Die Weidener sind einfach sympathisch ;)

Thethan

Meister

Beiträge: 2 159

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2008

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 23. Dezember 2010, 14:08

Re: Ein Blick ins Schwarze Auge

ich finde einen fokus ja durchaus sinnvoll, aber noch nicht. ich finde es viel viel wichtiger, dass wir gareth reinbekommen und alle baronien des mittelreichs. das wollen unglaublich viele leute nutzen. das ist bisher ein echtes loch bei uns. ich sage fokus auf die nutzer

Wulf

Meister

Beiträge: 1 934

Registrierungsdatum: 26. Januar 2009

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 23. Dezember 2010, 14:13

Re: Ein Blick ins Schwarze Auge

Mh das stimmt wohl. Ich denke das Mittelreich ist die am meist bespielte Region und Gareth als Hauptstadt der Mittelpunkt des Reiches. Das wir keine Karte und Objektmarker haben ist da wirklich unschön. Da sollten wir noch einmal schauen, wie wir die Karten zusammen bekommen.

Die Grenzen sind an sich kaum ein Problem. Mit dem Tool müssen nur die Punkte und Linien gezogen werden und es können recht flexibel die verschiedenen Grenzen (Provinz, Baronie etc.) gezogen werden. Wenn da mehrere gleichzeitig dran arbeiten würden, wäre das vermutlich recht schnell erledigt (nur sollten man sich da gut absprechen!)

Thethan

Meister

Beiträge: 2 159

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2008

  • Nachricht senden

19

Freitag, 24. Dezember 2010, 11:17

Re: Ein Blick ins Schwarze Auge

ich halte das einfach für eine grundsätzliche voraussetzung mit irgendetwas anderem weiter zu machen. wir existieren seit jahren und kämpfen an zu vielen fronten. es sind viele tolle projekte dabei, aber will wirklich jemand auf dem globus leuenklinge abrufen können, wenn er nicht mal den tempel des lichts als marker ansehn kann?

Thamor

Administrator

  • »Thamor« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 622

Registrierungsdatum: 12. September 2008

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 4. Januar 2011, 22:04

Re: Ein Blick ins Schwarze Auge

So, Gareth ist in der Mache, das ist gut so und war ein echtes Loch. ;)

Jetzt aber wieder zurück zum etwas längerfristigen Region-Super-Fokus, also einer klar umgrenzten Region, bei der ALLES voll ausgebaut wird, was es in DereGlobus so an Projekten gibt. Generell scheint ihr dieser Idee nicht ablehnend gegenüberstehen, sehe ich das richtig? :)

Falls ja, müssten wir uns auf eine solche Region einigen, die wie ich finde folgende Kriterien erfüllen sollte:
  • Klar abgegrenzt von anderen Regionen
  • Nicht zuviel Arbeit, also eine eher kleine Region
  • Einsteigerfreundlich, das auch Neueinsteiger was davon haben
  • Uns allen Spaß machen
  • Nicht völlig abseits jetziger (Drachenchronik) und kommender (Borbarad-Kampagne?) Themenfoki liegen


Habt ihr noch weitere Kriterien oder stimmt ihr manchen nicht zu?

Bislang wurden drei Vorschläge gemacht, auf die diese Kriterien zutreffen:
  1. Bornland
  2. Andergast
  3. Weiden


Für welche seid ihr?