Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DereGlobus-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 2 155

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2008

MI bis: vor G7

  • Nachricht senden

101

Dienstag, 12. Mai 2009, 09:09

Re: Willkommen beim Landschaftsprojekt

Zitat von »"Gisbris"«

... Vielleicht wird das nochmal interessant. http://www.biosphere3d.org/


Das denke ich auch ;) Nicht schlecht.

Thamor

Administrator

  • »Thamor« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 620

Registrierungsdatum: 12. September 2008

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

102

Dienstag, 12. Mai 2009, 10:18

Re: Willkommen beim Landschaftsprojekt

Wow! Wenn ich mir die Gallerie anschaue bekomme ich feuchte Augen!
Echtes 3D-Terrain! Geil! :D



Ich hab keine Ahnung, ob man die damit produzierten Dateien nach Google Earth bekommt, aber wenn das möglich sein sollte, dann wäre das phantastisch, um das Umland der 3D-Städte zu visualisieren! Ansonsten wäre es schon genial, wenn wir das Programm nur für eine Bildergeneration im Rahmen des Multimedia-Projekts verwenden würden.

Biosphere3D ist noch im Alpha-Status und man muss die Binarys per SVN-Client herunterladen (aber das können wir ja). Gisbris, du scheinst damit schon Erfahrung gesammelt haben (ich hab das Bild in deiner Picasa-Galerie gesehen!) - wie ist denn die Vorgehensweise um solche 3D-Landschaften zu erstellen. Einfach und intuitiv oder eher Zahlenarbeit? Braucht man Geodaten als Vorlage?

Wulf

Meister

Beiträge: 1 934

Registrierungsdatum: 26. Januar 2009

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

103

Dienstag, 12. Mai 2009, 12:40

Re: Willkommen beim Landschaftsprojekt

Das Problem bei Google Earth mit den eigenen Höhendaten ist leider, dass dafür die Google Earth Enterprise Version benötigt wird. Dort gibt es dann wohl recht "einfache" Möglichkeiten eigene Höhendaten zu integrieren. Leider kostenpflichtig und dazu unbezahlbar :( Ich glaube leider, dass Google uns diese Möglichkeit nicht umsonst bietet, auch für ein nicht kommerzielles Fanprojekt (obwohl Fragen kostet ja nichts XD Lasst uns ein Aushängeschild von Google werden, dass sie freundlilcherweise unterstützen :D).

Falls um zum Beispiel Städte herum Bilder so positioniert werden sollen, dass ein ungefähres Gefühl für die Landschaft entsteht: Diese Bilder könnten theoretisch jetzt schon von anderen Programmen erstellt werden (Beispielsweise TerraGen, dass auf 3D Gelände spezialisiert ist und für unsere Zwekce würde auch die kostenlose Version reichen).

Thamor

Administrator

  • »Thamor« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 620

Registrierungsdatum: 12. September 2008

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

104

Dienstag, 12. Mai 2009, 16:07

Re: Willkommen beim Landschaftsprojekt

Wow, TerraGen sieht auch nach einem wahren Geschenk fürs Multimedia-Projekt aus! Wenn ich mir solche Bilder ansehe, und dran denke, die in DereGlobus drin zu haben, bekomme ich weiche Knie! :D
Allerdings: Wie siehts denn mit der lizenzrechtlichen sache bei der kostenlosen Version von Terragen aus? Darf man die so produzierten Bilder nur für private Zwecke nutzen (was doof wäre) oder darf man sie veröffentlichen (evtl. unter Nennung von Terragen als Quelle?).

Wie versteht ihr diesen Satz:

Zitat

By installing or using the software you agree to the terms and conditions in the License Agreement that is presented to you when you run the installation program.

Terragen is free for personal non-commercial use.
Ok, "non-commercial" sind wir, aber "personal" auch? Hat jemand das Programm schon installiert und kann mal in die Lizenz reingucken?

Zitat

Ich glaube leider, dass Google uns diese Möglichkeit nicht umsonst bietet, auch für ein nicht kommerzielles Fanprojekt (obwohl Fragen kostet ja nichts XD Lasst uns ein Aushängeschild von Google werden, dass sie freundlilcherweise unterstützen :D).
Das Problem wäre in diesem Fall, dass Google damit auch Werbung für DSA machen würde, und somit in geschäfltichen Kontakt mit Ulisses Spiele und Significant GbR kommen würde. Das wäre kompliziert...
Schade, Cattivo, das sieht echt schlecht aus mit deinem 3D-Gelände.

Wulf

Meister

Beiträge: 1 934

Registrierungsdatum: 26. Januar 2009

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

105

Dienstag, 12. Mai 2009, 16:21

Re: Willkommen beim Landschaftsprojekt

Solche Bilder sind, muss man ehrlicherweise aber auch sagen schon ware Kunststücke mit dem Programm. Das Programm ist wirklich nicht leicht zu bedienen und hat viel mit Zahlenarbeit und Ausprobieren zu tun. Ich war schon froh als ich dieses Bild selbst hinbekommen habe: [attachment=0]<!-- ia0 -->Fluss.jpg<!-- ia0 -->[/attachment]
Schon dafür musste ich mich relativ tief in das Programm einlesen. Mal ganz davon abgesehen, dass man spätestens für das Rendern viel Rechenleistung braucht.

Zitat von »"Beschreibung der freien Version von Download Terragen™ 2"«

The free version may only be used for non-commercial purposes and is limited in the following ways:

Render Size Maximum: 800x600
Render Detail Maximum: 1.0
Antialiasing Maximum: 3
Number of Rendered Populations: 3

Das habe ich dazu gefunden. Solange wir keinen kommerziellen nutzen darauß ziehen, darf man dies also verwenden.
»Wulf« hat folgende Datei angehängt:
  • Fluss.jpg (67,42 kB - 50 mal heruntergeladen - zuletzt: 7. November 2013, 21:32)

Thamor

Administrator

  • »Thamor« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 620

Registrierungsdatum: 12. September 2008

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

106

Dienstag, 12. Mai 2009, 16:28

Re: Willkommen beim Landschaftsprojekt

Wow - da haben wir ja einen Experten! Sieht echt super-klasse aus dein Bild! :D
Zu welchem Anlass hast du dieses Bild denn erstellt?

Ok, die geringe Auflösung und die wohl komplizierte Bedienung sind natürlich Nachteile von TerraGen. Biosphere3D scheint deutlich einfachere Landschaften generieren - welche aber auch toll aussehen finde ich und (alleine schon durch Screenshots denke ich) eine höhere Auflösung ermöglichen. Stellt sich die Frage, wie einfach oder kompliziert es ist, damit solch ein Bild zu erstellen. Nicht zu vergessen: Es wären auch Filme mit der 3D-Landschaft möglich, z.B. für Werbezwecke! :D

Btw: Werde diese Posts mal bei Gelegenheit in den Multimedia-Thread verschieben.

Wulf

Meister

Beiträge: 1 934

Registrierungsdatum: 26. Januar 2009

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

107

Dienstag, 12. Mai 2009, 16:52

Re: Willkommen beim Landschaftsprojekt

Wenn die Dateigröße keine Rolle spielen würde, könnte man TerraGen sogar nutzen um Landschaften zu erstellen und diese in SketchUp zu laden. (Über den Exportierweg Terragen-Modell --> .LWO --> .3ds, die kann dann importiert werden.

Auf die schnelle habe ich das hier erstellt: [attachment=0]<!-- ia0 -->test2.jpg<!-- ia0 -->[/attachment][attachment=1]<!-- ia1 -->test.jpg<!-- ia1 -->[/attachment]

Ist aber auch leider seine 10 MB groß XD
»Wulf« hat folgende Dateien angehängt:
  • test.jpg (838,44 kB - 128 mal heruntergeladen - zuletzt: 7. November 2013, 21:32)
  • test2.jpg (808,22 kB - 129 mal heruntergeladen - zuletzt: 7. November 2013, 21:32)

Thamor

Administrator

  • »Thamor« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 620

Registrierungsdatum: 12. September 2008

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

108

Dienstag, 12. Mai 2009, 17:04

Re: Willkommen beim Landschaftsprojekt

Auf die schnelle! :shock: Yiihaa! :D
Und von Sktechup nach Google Earth!
Klar, dass dann wohl nurnoch schnelle Rechner schaffen (ich brauch unbedingt eine neue Graphikkarte!) aber das wäre es wert! Als Optionale Funktion. vor allem um z.B. schöne Screenshots von Städten oder einzelstehenden Modellen (Arras De Mott z.B.) zu machen. Oder Trailer...

Damit könnte man z.B. auch das Tizam-Tal um Perainefurten etwas modellieren. Wenn man es schaffen würde die Anknüpfungspunkte zum Perainefurten-Terrain entsprechend zu setzten und die Texturen weiterführen würde, wäre der Anflug auf Perainefurten im Trailer schön durch das Tizamtal möglich... Die Frage ist eben, ob sich der Aufwand lohnt...

trazoM

Schüler

Beiträge: 74

Registrierungsdatum: 1. März 2009

  • Nachricht senden

109

Dienstag, 12. Mai 2009, 17:06

Willkommen beim Landschaftsprojekt

Ja, Terragen ist ganz nett
Hier sin n paar Bilder die ich so vor nem Jahr gemacht hab
»trazoM« hat folgende Dateien angehängt:
  • Eisberge.jpg (49,39 kB - 129 mal heruntergeladen - zuletzt: 7. November 2013, 21:32)
  • simon.jpg (108,23 kB - 132 mal heruntergeladen - zuletzt: 7. November 2013, 21:32)
  • 001.jpg (42,99 kB - 130 mal heruntergeladen - zuletzt: 7. November 2013, 21:32)

Thamor

Administrator

  • »Thamor« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 620

Registrierungsdatum: 12. September 2008

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

110

Dienstag, 12. Mai 2009, 17:15

Re: Willkommen beim Landschaftsprojekt

Geil, vor allem der zweite ist ja phänomenal! :D
Bin begeistert - wollen sich nicht noch mehr Experten outen?!

Wie siehts aus trazoM und Wulf - hättet ihr Lust ein paar Bilder geziehlt für das Multimediaprojekt zu erschaffen?
Das tolle an diesen ist: Die Urheberrechte liegen im Gegensatz zu Bilder aus dem Netz bei euch Renderern.

Wulf

Meister

Beiträge: 1 934

Registrierungsdatum: 26. Januar 2009

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

111

Dienstag, 12. Mai 2009, 18:27

Re: Projekt: Multimedia

Zu welchem Anlass? Lernen mit Terragen umzugehen :D

Anknüpfen in etwa so meinst du?
[attachment=1]<!-- ia1 -->hoho2.jpg<!-- ia1 -->[/attachment][attachment=2]<!-- ia2 -->hoho.jpg<!-- ia2 -->[/attachment]
Scheint mir aber, dass die Texturen was ungünstig auf das Gelände gelegt werden. Wo die Oberfläche besser mit dem Terrain aus Terragen ist, ist die Textur von SketchUp Sandkasten besser... allerdings ist das jetzt auch nur zu Testzwecken in ein paar Minuten gemacht.

EDIT: Okay, in GoogleEarth gibts dann Problem... nachdem eine Fehlermeldung kommt, wo etwas von 64k Mesh oder so gesagt wird, sieht ein Gelände dann so aus: [attachment=0]<!-- ia0 -->ups.jpg<!-- ia0 -->[/attachment]
»Wulf« hat folgende Dateien angehängt:
  • hoho.jpg (773,48 kB - 132 mal heruntergeladen - zuletzt: 7. November 2013, 21:32)
  • hoho2.jpg (1,18 MB - 132 mal heruntergeladen - zuletzt: 7. November 2013, 21:32)
  • ups.jpg (110,23 kB - 132 mal heruntergeladen - zuletzt: 7. November 2013, 21:32)

trazoM

Schüler

Beiträge: 74

Registrierungsdatum: 1. März 2009

  • Nachricht senden

112

Dienstag, 12. Mai 2009, 19:14

Re: Projekt: Multimedia

sieht aus wie ein Flughafen :D

Zeit hab ich genug-ob was draus wird was anderes

Edit @Wulf, benutzt du Terragen Classic oder 2?

Salex

Profi

Beiträge: 1 428

Registrierungsdatum: 12. September 2008

MI bis: bitte auswählen

  • Nachricht senden

113

Dienstag, 12. Mai 2009, 19:36

Re: Projekt: Multimedia

Das Bild von Perainefurten mit den Hügeln im Hintergrund ist natürlich absolut genial!!!

Thamor

Administrator

  • »Thamor« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 620

Registrierungsdatum: 12. September 2008

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

114

Dienstag, 12. Mai 2009, 20:33

Re: Projekt: Multimedia

Zitat von »"Wulf"«

Zu welchem Anlass? Lernen mit Terragen umzugehen :D
Ja, gute Frage! ;)
Ich würde sagen für so schöne Screenshots wie oben. Fürs Multimedia-Projekt. Aber nur wenns nicht zu aufwendig ist! (Doch wenn das Google Earth Problem weiterhin besteht, ist das natürlich deutlich weniger reizvoll. Wobei man auch in Sketchup schöne Bilder machen kann...)

Wenn ich das richtig sehe, ist der Vorteil von Terragen, dass man eine Landschaft in 3D erstellt, von der man dann mehrere Bilder aus verschiedenen Blickwinkeln rendern kann, richtig? Dann würde sich diese Methode für die interessanten oder ausgefallenen Landschaften gut eignen, wo man viele Bilder von haben möchte. Daneben könnte das Multimedia-Projekt natürlich noch die offiziellen Zeichnungen aus den DSA-Publikationen verwenden, sowie freie (!) Fotos aus dem Netz, oder besser noch: selbst gemachte (Urlaubs-)Fotos von uns, welche der Fotograph unter die DereGlobus-Lizenz stellt! Dann noch den richtigen Sound dazu, und wir können Aventurien zum leben erwecken! :D

Zitat von »"trazoM"«

Zeit hab ich genug-ob was draus wird was anderes
Wäre echt, wirklich genial! Ein schönes Motiv wären zum Beispiel die Nardesfälle in Tobrien! :mrgreen:

Zitat von »"UNTER DER DÄMONENKRONE – DOWNLOAD-AUSGABE 2005 – S. 59"«

Die Tobimora, lebensspendende Hauptschlagader Tobriens, durchzieht über 450 Meilen lang das Land auf ihrem gewundenen Weg zum Perlenmeer. Sie entspringt in der Schwarzen Sichel am Fuße der Feste Tobelstein, speist unterwegs einige kristallklare Gebirgsseen und schattige Waldweiher, ehe sie im Westen der Baronie Kleinwardstein knappe hundert Schritt in die Tiefe stürzt – die Nardesfälle – und nach dem Zufluß von Kevûn und Tizam deutlich breiter und behäbiger weiterfließt. Durch das tobimorische Hochland windet sich der Fluß an Eslamsbrück vorbei bis hinab ins Mendenische, wo er bei der Hafenstadt Mendena in die Tobrische See mündet.

Zitat von »"Herz des Reiches S. 15"«

Kaiser Nardes gilt als milder Herrscher mit Verbundenheit zur Feenwelt. Er starb in hohem Alter, als er in den Fluss Tobimora sprang, um ein vermeintlich ertrinkendes Einhorn zu retten. Dabei stürzte er die später so genannten Nardesfälle hinab.

zakkarus

Erleuchteter

Beiträge: 7 156

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2008

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

115

Dienstag, 12. Mai 2009, 21:55

Re: Projekt: Multimedia

Oje, wer holt Thamor wieder von da oben runter? :D

Sicher, sieht klasse aus -aber wie wäre es, wenn wir so etwas für spätere Versionen (und stärkere Rechner) aufsparen?
Aber für Werbung ungemein super!!!

trazoM

Schüler

Beiträge: 74

Registrierungsdatum: 1. März 2009

  • Nachricht senden

116

Dienstag, 12. Mai 2009, 22:02

Re: Projekt: Multimedia

So, erst einmal: Ich habe bisher nur mit Terragen Classic gearbeitet, ein Wasserfall ist damit unmöglich weil du nur einen allgemeinen Meeresspiegel setzen kannst.
Mit Terragen 2 wäre es vermutlich möglich

Wulf

Meister

Beiträge: 1 934

Registrierungsdatum: 26. Januar 2009

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

117

Dienstag, 12. Mai 2009, 23:08

Re: Projekt: Multimedia

Habe erst Terragen 1 und dann 2 verwendet. Wasserfälle sind damit eigentlich nicht direkt möglich, obwohl selbst das wohl einige aus Terragen 2 rausgeholt haben. Gibt da ja echt Leute die damit zaubern können XD

Gisbris

Schüler

Beiträge: 72

Registrierungsdatum: 27. Dezember 2008

  • Nachricht senden

118

Donnerstag, 14. Mai 2009, 23:04

Re: Projekt: Multimedia

Noch befindet sich Biosphere3D im Betastadium und ich bin einer der Betatester. Der Vorteil gegenüber GoogleEarth liegt darin, dass man auch eigene Geländemodelle importieren kann - was, wie hier im Forum schon erwähnt wurde, bei Google nur die sehr teure Professional-Lösung erlaubt. Gelände und Geländetexturen müssen in Biosphere3D über .ecw oder .jp2000 Format importiert werden, die Projektion ist dieselbe wie bei GoogleEarth (WGS84). Die Bäume muss man kaufen, das ist Teil des Geschäftsmodells. Danach kann man ein Punktfile erstellen und hochladen und den Punkten zufällig oder einer ökologisch sinnvollen Verteilung folgend, entsprechende Baummodelle zuweisen.

Jetzt wird's interessant: Gebäude und andere Strukturen werden als Collada-File importiert! Das bedeutet, theoretisch (!) sollte sich das DereGlobus Modell für GoogleEarth ohne allzu viel Mehraufwand nach Biosphere3D importieren lassen. Dazu müsste man die Geländetexturen konvertieren, aber dafür gibt es kostenlose Tools (GlobalMapper z.B.) und die Gebäude liessen sich so importieren.

Ich will nicht zu viel versprechen, weil es mir einfach an Zeit fehlt, aber wenn ich mal die Zeit finde, würde ich das gerne ausprobieren. Vielleicht lassen sich damit dann auch noch ein paar nette Bilder für die Multimedia-Präsentation rendern. Und wenn jemand Spass am Programmieren hat - Biosphere3D ist OpenSource und die Entwickler freuen sich über jede Erweiterung. Auf dem OpenSource Code aufbauend könnte man sogar eine an Aventurien angepasste Oberfläche, eigene Funktionen etc. implementieren... Aber jetzt baue ich endgültig Luftschlösser. Mein realistischer Vorschlag: Während DereGlobus für GoogleEarth weiterläuft, versuche ich, einen Prototyp nach B3D zu exportieren.

P.S.: Was dann noch fehlt, ist ein Geländemodell für Dere. Aber da gebe ich meinem Vorredner Recht - da scheint Terragen gut geeignet!

Thamor

Administrator

  • »Thamor« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 620

Registrierungsdatum: 12. September 2008

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

119

Donnerstag, 14. Mai 2009, 23:39

Re: Projekt: Multimedia

Das klingt alles sehr interessant! :D

Zitat

Die Bäume muss man kaufen, das ist Teil des Geschäftsmodells.
Oh - das ist allerdings schade. Wieviel kostet denn ein Baum?

Zitat


Jetzt wird's interessant: Gebäude und andere Strukturen werden als Collada-File importiert! Das bedeutet, theoretisch (!) sollte sich das DereGlobus Modell für GoogleEarth ohne allzu viel Mehraufwand nach Biosphere3D importieren lassen. Dazu müsste man die Geländetexturen konvertieren, aber dafür gibt es kostenlose Tools (GlobalMapper z.B.) und die Gebäude liessen sich so importieren.
Cooool! Inwiefern konvertieren? Unsere Modelle liegen ja schon alle als COLLADA-Files (.dae) vor!

Zitat

Ich will nicht zu viel versprechen, weil es mir einfach an Zeit fehlt, aber wenn ich mal die Zeit finde, würde ich das gerne ausprobieren. Vielleicht lassen sich damit dann auch noch ein paar nette Bilder für die Multimedia-Präsentation rendern.
Das wäre phantastisch! Hier mal der Link zu den COLLADA-Dateien:
http://www.dereglobus.orkenspalter.com/s…/Perainefurten/

Zitat

Während DereGlobus für GoogleEarth weiterläuft, versuche ich, einen Prototyp nach B3D zu exportieren.
Eine noch sehr wichtige Frage ist natürlich: Kann Biosphäre3D direkt KML-Dateien verwenden? :?:

Gisbris

Schüler

Beiträge: 72

Registrierungsdatum: 27. Dezember 2008

  • Nachricht senden

120

Freitag, 15. Mai 2009, 04:54

Re: Projekt: Multimedia

Zitat von »"Thamor"«

Das klingt alles sehr interessant! :D

Zitat

Die Bäume muss man kaufen, das ist Teil des Geschäftsmodells.
Oh - das ist allerdings schade. Wieviel kostet denn ein Baum?

Eine ganze Kollektion von Bäumen kostet 99 EUR pro Jahr, für einen einzelnen Baum weiss ich es jetzt nicht.

Zitat


Jetzt wird's interessant: Gebäude und andere Strukturen werden als Collada-File importiert! Das bedeutet, theoretisch (!) sollte sich das DereGlobus Modell für GoogleEarth ohne allzu viel Mehraufwand nach Biosphere3D importieren lassen. Dazu müsste man die Geländetexturen konvertieren, aber dafür gibt es kostenlose Tools (GlobalMapper z.B.) und die Gebäude liessen sich so importieren.
Cooool! Inwiefern konvertieren? Unsere Modelle liegen ja schon alle als COLLADA-Files (.dae) vor!

Collada lässt sich direkt importieren, aber man muss noch die Koordinaten angeben. Das muss ich noch ausprobieren wie das geht.

Zitat

Ich will nicht zu viel versprechen, weil es mir einfach an Zeit fehlt, aber wenn ich mal die Zeit finde, würde ich das gerne ausprobieren. Vielleicht lassen sich damit dann auch noch ein paar nette Bilder für die Multimedia-Präsentation rendern.
Das wäre phantastisch! Hier mal der Link zu den COLLADA-Dateien:
http://www.dereglobus.orkenspalter.com/s…/Perainefurten/

Danke - Versuche ich!

Zitat

Während DereGlobus für GoogleEarth weiterläuft, versuche ich, einen Prototyp nach B3D zu exportieren.
Eine noch sehr wichtige Frage ist natürlich: Kann Biosphäre3D direkt KML-Dateien verwenden? :?:


Der KML-Import ist geplant. Bisher geht es nur über den Umweg, die im KMZ-file enthaltene Collada-Datei zu importieren und dann die Koordinaten aus dem KML-File extra anzugeben.