Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DereGlobus-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

gnom

Administrator

Beiträge: 2 942

Registrierungsdatum: 3. März 2009

MI bis: bitte auswählen

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 25. November 2009, 07:58

Re: Pilotprojekt: Fantasy-Hörspiele und DG

Willkommen,

also um es mal so zu sagen: Das ganze Projekt ist auf derartige Größe angewachsen, daß eine "Vollständigkeit" sowiso in den nächsten 10 (?) Jahren nicht erreicht werden kann. Deshalb halte ich es nicht für schlimm, wenn nur ausgewählte Objekte "vertont" werden würden. Zur Zeit arbeiten wir ja auch mit den 3D- Modellen so "ortsbezogen", in dem wir uns auf wichtige Orte konzentrieren (die in diesem speziellen Fall nun mal Schauplätze der DC sind).
Von daher sehe ich keine Probleme mwenn man erstmal nur wenige (aber in DG gut integrierte (!)) Objekte vertont (sprich Synergieeffekt). Wie weit das dann weitergeführt wird sei jetzt mal dahin gestellt: Also bei den Siedlungen kann ich mir in der tat nicht vorstellen, daß alle 2500 "vertont" werden könnten, das ist ja auch gar nicht notwendig...

(Allerdings würde ich ggf. schon mal ein paar Töne für "Alarasruh" erbitten, wenn ich denn dazu komme, daß 3D Modell fertig zu stellen...)

Thamor

Administrator

Beiträge: 11 620

Registrierungsdatum: 12. September 2008

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 25. November 2009, 11:21

Re: Pilotprojekt: Fantasy-Hörspiele und DG

Hi Dennis,

ich schließe mich da gnoms Meinung an: Eigentlich habe ich bei dem Städte-Vorschlag nur an eine einzelne Stadt gedacht. :D
Die Vertonung ist wie die 3D-Modelle ein besonderes Feature und könnte das visuelle der Modelle wunderbar ergänzen denke ich. Deshalb bietet sich für die Vertonung aus unserer Sicht Perainefurten oder Birscha besonders an, da die Modelle hier schon fertig sind. Beides sind außerdem Städte mit einem besonderen Flair.

Selbstverständlich beteiligen wir uns an den Texten sehr gerne!

Zitat

Als Beispiel nenn ich mal alle aventurischen Sternbilder, einmalige oder geschichtliche Schauplätze, lebende/verstorbene Persönlichkeiten, Chronik von Aventurien.
Sternbilder, wow, gute Idee. Dem Nutzer den Sternenhimmel multimedial näherzubringen wäre klasse. Wie im Planetarium! Leider ist unser geplantes Sternenhimmel-Projekt noch nicht angelaufen. Das Hauptproblem ist die Kartenverzerrung des Sternenhimmels aus der GA hinzubekommen... Aber das merken wir uns mal! :D

Geschichtliche Schauplätze oder eine Chronik (vielleicht nicht gleich zu ganz Aventurien aber zu wichtigen Ereignissen) wäre in der Tat eine gute Sache für ein Folgeprojekt finde ich. Persönlichkeiten bieten sich für uns nicht allzusehr an, weil sie meist wenig Ortsvariation haben, ausnahmen wären z.B. Entdecker wie Sanin oder Harika.

Alles in Allem würde ich für den Anfang erstmal eine Siedlung für das Vertonen vorschlagen am liebsten Birscha oder Perainefurten. Ich könnte mir vorstellen, das Perainefurten einfacher zu vertonen ist, da die entsprechenden Soundeffekte und Hintergrundmusik für diese Region leichter zugänglich sind, oder? Oder habt ihr einen ganz anderen Vorschlag?

Fozzybär

Anfänger

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 4. September 2009

  • Nachricht senden

23

Montag, 30. November 2009, 19:53

Re: Pilotprojekt: Fantasy-Hörspiele und DG

So, wieder da.

Also da hätten wir doch ein Kriterium. Die Städte die ihr schon in 3D umgesetzt habt 8) . Ist gut, dann lasst uns damit einfach mal einen Probelauf starten.

Fürs weitere Vorgehen. Wie genau wollen wir das denn angehen? Machen wir eine eigene Seite dafür? Legt jeder seine Inhalte auf seinem privaten FTP ab und verlinkt diese hier ins Forum? E-Mail? Oder ganz wie anders?

Salex

Profi

Beiträge: 1 428

Registrierungsdatum: 12. September 2008

MI bis: bitte auswählen

  • Nachricht senden

24

Montag, 30. November 2009, 20:25

Re: Pilotprojekt: Fantasy-Hörspiele und DG

Erst einmal brauchen wir die texte oder? Da wir ja wohl nicht offizielle Stadtbescheibungen verwenden dürfen müssen wir sie wohl selber scheiben.

Da haben wir schon öf öfters erfolgreich Google Docs verwendet. Oder wir erstellen den Text einfach hier im Forum?

Beiträge: 2 155

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2008

MI bis: vor G7

  • Nachricht senden

25

Montag, 30. November 2009, 20:31

Re: Pilotprojekt: Fantasy-Hörspiele und DG

Als ersten Fokus sollten wir dann die Stadt Perainefurten nehmen.
Das Brainstorming werden wir hier machen.
Und wir haben einen eigenen Server für die Datenarchivierung ;)

zakkarus

Erleuchteter

Beiträge: 7 156

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2008

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

26

Montag, 30. November 2009, 21:19

Re: Pilotprojekt: Fantasy-Hörspiele und DG

Perainefurten eignet sich gut, da wir meine Chronik dafür nur umschreiben müßten - obwohl Birscha auch nicht verkehrt wäre - oder Trutzbach :)
Dann wäre da noch der Erzählstil: Historiker, Abenteuerer oder Barde?

Beiträge: 2 155

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2008

MI bis: vor G7

  • Nachricht senden

27

Montag, 30. November 2009, 21:32

Re: Pilotprojekt: Fantasy-Hörspiele und DG

Ich fände den Barden-Erzählstil am besten ....
... hatten wir uns nicht eh überlegt den DG-Barden zum Leben zu erwecken?
Oder verwechsle ich da was?

zakkarus

Erleuchteter

Beiträge: 7 156

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2008

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

28

Montag, 30. November 2009, 21:37

Re: Pilotprojekt: Fantasy-Hörspiele und DG

Oh prima, Horasio von Kabash erzählt :)

Salex

Profi

Beiträge: 1 428

Registrierungsdatum: 12. September 2008

MI bis: bitte auswählen

  • Nachricht senden

29

Montag, 30. November 2009, 23:53

Re: Pilotprojekt: Fantasy-Hörspiele und DG

Also ich hätte gerne den klassischen "Meister Erzählstil"! Weil dafür hatten wir es doch gedacht oder?

Fozzybär

Anfänger

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 4. September 2009

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 1. Dezember 2009, 02:13

Re: Pilotprojekt: Fantasy-Hörspiele und DG

Ich bin für beides zu haben.

Der Bardenstil ist halt eher subjektiv und kann auch gerne mal etwas ausgefallener dargestellt werden. Der Meisterstil wird denke etwas geordneter verlaufen und sollte daher eher objektiv geschrieben werden.

Beiträge: 2 155

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2008

MI bis: vor G7

  • Nachricht senden

31

Dienstag, 1. Dezember 2009, 09:10

Re: Pilotprojekt: Fantasy-Hörspiele und DG

Wir könnten wirklich beides parallel nebeneinander laufen lassen ...
... jetzt brauchen wir nur einen Barden und einen Meister :mrgreen:

zakkarus

Erleuchteter

Beiträge: 7 156

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2008

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

32

Dienstag, 1. Dezember 2009, 21:13

Re: Pilotprojekt: Fantasy-Hörspiele und DG

NUn, der Barde wäre der aventurische Erzähler, der Meister die berühmte (irdische) Stimme aus dem Off.
"Nach langer langweiliger Reise über staubige Straßen und fröschenverseuchten Pfaden erreichte ich endlich auf meinem klugen Gaul noch rechtzeitig zum Einbruch der Dunkelheit die Stadt Notmark." [Notmark ist die nördlichste Stadt im Bornland, befügt über soundso Tempel und soundso Gasthäuser...]
Vielleicht etwa in dieser Trenn-Art...

Corabis

Fortgeschrittener

Beiträge: 176

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2008

  • Nachricht senden

33

Dienstag, 1. Dezember 2009, 23:20

Re: Pilotprojekt: Fantasy-Hörspiele und DG

Zitat

Wir könnten wirklich beides parallel nebeneinander laufen lassen ...
... jetzt brauchen wir nur einen Barden und einen Meister


Ich kann verstehen, dass das Hörspiel-Team gerne zeigen möchte, was es kann und auch Emotionen und nicht nur Fakten übermitteln möchte. Doch da sehe ich gerade ein bischen die Gefahr: Dere-Globus soll doch primär informieren und das Meistern erleichtern. Da könnte man von einem schön vorgetragenem Stimmungstext ein wenig abgelenkt werden bzw. tut eigentlich nichts zur Sache, wenn man sich lediglich über Notmark informieren möchte.
Klar könnte sich ein Meister auch Inspiration über die Stimmung durch einen Barden-Text einholen, aber das ist meiner Meinung nach ein wenig arg situationsabhängig... z.B. in Perainefurten: Die Lage ist schlecht, viele verzagte Flüchtlinge drängen sich in der Stadt, alles ist knapp, viele Leute haben Angst und haben so gut wie alles verloren. Diese allgemeine Stimmung bringt der Bardentext (berechtigt) rüber. Der Meister will aber nicht die Flüchtlingssituation aufzeigen, sondern den starken Zusammenhalt der Tobrier, die Götterfürchtigkeit, die Streitigkeiten zwischen den vielen Bewaffneten, oder den wahren Heldenmut in der Region. Das sind so viele Facetten, dass sie ein Barden-Text nur unzureichend abdecken kann.

Daher bin ich dafür die göttliche Draufsicht beizubehalten. Und meiner Meinung nach geht das am besten mit der irdischen Berichterstatter-Stimme aus dem Off.

zakkarus

Erleuchteter

Beiträge: 7 156

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2008

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

34

Dienstag, 1. Dezember 2009, 23:23

Re: Pilotprojekt: Fantasy-Hörspiele und DG

Hm, der Barde könnte eine knappe Zusammenfasung der Meistererzählung abgeben - das wäre gleichzeitig auch als Hilfe für Meister zu verstehen; zb: "Perainefurten ist die Hauptstadt Weißtobriens, gegründet ..." "Kaum zu glauben, daß Perainefurten vor wenigen Jahrne noch ..."

Beiträge: 2 155

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2008

MI bis: vor G7

  • Nachricht senden

35

Mittwoch, 2. Dezember 2009, 00:18

Re: Pilotprojekt: Fantasy-Hörspiele und DG

Ich denke @Corabis hat nicht grade unrecht ...
... habe da noch gar nicht drüber nachgedacht.

Aber letztendlich ist es immernoch die Entscheidung eines Jeden dieses "Feature" einzuschalten ;)

zakkarus

Erleuchteter

Beiträge: 7 156

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2008

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

36

Mittwoch, 2. Dezember 2009, 09:13

Re: Pilotprojekt: Fantasy-Hörspiele und DG

Wäre es es zu großer Aufwand, wenn wir einen Off-Sprecher nutzen - aber als Zugabe einen kleine Zusammenfassung eines aventurischen Barden anbieten würde?
Birscha - eine Stadtbeschreibung / Birscha - aus aventurischer Sicht

El Cid

Anfänger

  • »El Cid« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 18. November 2009

  • Nachricht senden

37

Mittwoch, 2. Dezember 2009, 11:06

Re: Pilotprojekt: Fantasy-Hörspiele und DG

Moin!

Auch bei der Frage ob Off-Sprecher/in im Tagesthemen-Stil oder ob zusätzlich noch die etwas blumigere Beschreibung im "Barden-Stil" kann man ja durchaus Schritt-für-Schritt vorgehen: Hier scheint zur Zeit ein wenig die Meinung zur sachlichen Info zu kippen, so das man evtl. schon mit einer sachlichen Beschreibung anfangen kann.

Was mich gerade interessiert: Wollt ihr die sachlichen Audiokommentare als Option anbieten? Wäre dann der Barden-Stil eine Option in der Option?

Thamor

Administrator

Beiträge: 11 620

Registrierungsdatum: 12. September 2008

MI bis: Gegenwart

  • Nachricht senden

38

Mittwoch, 2. Dezember 2009, 11:42

Re: Pilotprojekt: Fantasy-Hörspiele und DG

Zitat von »"Fozzybär"«

Fürs weitere Vorgehen. Wie genau wollen wir das denn angehen? Machen wir eine eigene Seite dafür? Legt jeder seine Inhalte auf seinem privaten FTP ab und verlinkt diese hier ins Forum? E-Mail? Oder ganz wie anders?
Darf ich euch beide ins DereGlobus-Team einladen? :D Damit habt ihr dann Zugriff auf unseren SVN-Server, wo wir das Material sammeln könnten. Zusätzlich würde ich eine Verlinkung im Forum befürworten. Für das gemeinsame Arbeiten an einem Text können wir das Forum verwenden, oder wie Salex vorgeschlagen hat Google Docs, falls ihr mögt.

Zitat von »"Aikar"«

Als ersten Fokus sollten wir dann die Stadt Perainefurten nehmen.
Jawoll, gerne!


[titel]Zum Thema Erzählstil:[/titel]
Ich schließe mich Salex Meinung an, dass ein Text schön wäre, den der Meister direkt seinen Spielern vorspielen kann - wenn er möchte mit visueller Unterstützung durch das 3D-Modell. Insofern bin ich für den "Meisterstil" wie er in DSA-Abenteuern in den Kästen "Zum Vorlesen oder Nacherzählen" verwendet wird.

Zitat von »"Zakkarus"«

"Nach langer langweiliger Reise über staubige Straßen und fröschenverseuchten Pfaden erreichte ich endlich auf meinem klugen Gaul noch rechtzeitig zum Einbruch der Dunkelheit die Stadt Notmark."
Das ist für mich durchaus (blumiger) Meisterstil, so wie ich ihn verstehe. Die Stimmung sollte schon direkt bei den Spielern ankommen. Information sehe ich als zweitrangig an - den Spielern sollte klar werden ob es eine große Stadt oder eine kleine ist, aber nicht wieviele Einwohner sie genau hat. Meisterinformation sollten auf jeden Fall vermieden werden (früher hießen die Kästen "Allgemeine Informationen", dass trifft es gut. Auch "Spezielle Informationen" sollten sparsam verwendet werden, oder vielleicht auch optional als eigener File).

Unter "Bardenstil" verstehe ich im Gegensatz dazu quasi um eine Inplay-Quelle, die die Helden direkt im Spiel hören könnten. Das hat auch seinen Reiz allerdings ist es aufwendiger umzusetzten. Außerdem würde damit eigentlich die DereGlobus-Komponente wegfallen, da die Helden ja kein Schwarzes Auge als Reiseführer haben dürfen. ;)

:!: Fazit: Ich möchte einen Stab für einen Meisterstil brechen, der wenig sachliche Info, dafür viel Stimmung enthält aber trotzdem als Outplay-Quelle, also Stimme aus dem Off kommt. Einen generellen "Götterblick" würde ich eher ablehnen, vielmehr sollten wie bei jedem guten Beschreibungstext die Sinne der Helden dargestellt werden. Einige "Allgemeine Informationen" (z.B. Perainefurten ist Hauptstadt Weißtobriens) sollten aber trotzdem erlaubt sein.

El Cid

Anfänger

  • »El Cid« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 18. November 2009

  • Nachricht senden

39

Mittwoch, 2. Dezember 2009, 12:03

Re: Pilotprojekt: Fantasy-Hörspiele und DG

Zitat von »"Thamor"«

Darf ich euch beide ins DereGlobus-Team einladen? :D Damit habt ihr dann Zugriff auf unseren SVN-Server, wo wir das Material sammeln könnten. Zusätzlich würde ich eine Verlinkung im Forum befürworten. Für das gemeinsame Arbeiten an einem Text können wir das Forum verwenden, oder wie Salex vorgeschlagen hat Google Docs, falls ihr mögt.


Gerne! Alternativ arbeiten wir in unserem Forum über einen Texteditor(?), man könnte daher die Textbearbeitung auch in unserem Forum realisieren. Da ich von diesen Dingen keine Ahnung habe, überlasse ich hier Dennis das Feld. Am Rande könnten wir noch jemanden gebrauchen, der Lust hat, mit an den Hörspielscripten zu arbeiten :wink:

Zitat

Ich schließe mich Salex Meinung an, dass ein Text schön wäre, den der Meister direkt seinen Spielern vorspielen kann - wenn er möchte mit visueller Unterstützung durch das 3D-Modell. Insofern bin ich für den "Meisterstil" wie er in DSA-Abenteuern in den Kästen "Zum Vorlesen oder Nacherzählen" verwendet wird.


Dieser Stil würde mir persönlich auch am besten gefallen!

Zitat

:!: Fazit: Ich möchte einen Stab für einen Meisterstil brechen, der wenig sachliche Info, dafür viel Stimmung enthält aber trotzdem als Outplay-Quelle, also Stimme aus dem Off kommt.


Dem kann ich mich anschließen - für einen "Testballon" ist das OK und die Marschrichtung kann man immer noch ändern.

LG,
EL

Salex

Profi

Beiträge: 1 428

Registrierungsdatum: 12. September 2008

MI bis: bitte auswählen

  • Nachricht senden

40

Mittwoch, 2. Dezember 2009, 12:10

Re: Pilotprojekt: Fantasy-Hörspiele und DG

Zitat von »"Thamor"«


Zitat von »"Zakkarus"«

"Nach langer langweiliger Reise über staubige Straßen und fröschenverseuchten Pfaden erreichte ich endlich auf meinem klugen Gaul noch rechtzeitig zum Einbruch der Dunkelheit die Stadt Notmark."
Das ist für mich durchaus (blumiger) Meisterstil, so wie ich ihn verstehe. Die Stimmung sollte schon direkt bei den Spielern ankommen. Information sehe ich als zweitrangig an - den Spielern sollte klar werden ob es eine große Stadt oder eine kleine ist, aber nicht wieviele Einwohner sie genau hat. Meisterinformation sollten auf jeden Fall vermieden werden (früher hießen die Kästen "Allgemeine Informationen", dass trifft es gut. Auch "Spezielle Informationen" sollten sparsam verwendet werden, oder vielleicht auch optional als eigener File).


so hatte ich das auch gemeint.